Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Lateinamerikanische Klänge beim Feldkirch Festival 2011

Feldkirch – Vom 25. Mai bis 05. Juni 2011 wird das Feldkirch Festival wieder seine Tore öffnen. Dieses Jahr widmet sich das Festival dem Themenschwerpunkt Brasilien und Kuba. VOL Live sprach mit Dr. Anselm Hartmann, Geschäftsführer Feldkirch Festival.
Das Feldkirch-Festival kommt
Lateinamerikanische Klänge beim Feldkirch Festival
Feldkirch: Probenausschnitt der Oper 'Pedro Malazarte'

Mit über 30 Rahmenveranstaltungen und 16 Konzerten bietet das Feldkirch Festival dieses Jahr, dem Jahr der 200-jährigen Unabhängigkeit der lateinamerikanischen Staaten von den iberischen Kolonialstaaten, den Zuhörern und Kunstinteressierten brasilianische und kubanisches Höhepunkte. „In Vorarlberg gibt es 4500 Menschen mit lateinamerikanischer Herkunft, die sich sehr gut organisieren und mit welchen wir im Rahmen des Festivals zusammen arbeiten“, schildert Dr. Anselm Hartmann, Geschäftsführer Feldkirch Festival.

Europapremiere

Der Kern des Festivals wird dieses Jahr die Oper ‚Pedro Malazarte‘ von Mozart Camargo Guanieri bilden. „Wir haben bei den Recherchen festgestellt, dass es noch keine gedruckte Partitur gibt und daher auch keine Aufnahmen“, erklärt Hartmann. So wurde in Zusammenarbeit mit dem Rotary Club Sao Paulo und Feldkirch, sowie dem Symphonieorchester Sao Paulo, ein Weg zur Herausgabe der Partitur gefunden.

Ergänzt wird das Programm durch Kinder- und Familienkonzerte und weiteren Angeboten rund um das Thema Musikvermittlung. „Kunst existiert nicht im Elfenbeinturm, sondern ist Teil dieser Gesellschaft und daher sind wir sehr bemüht soziale Anliegen zu verwirklichen“, meint der Geschäftsführer.

Neugestaltung des Festivals ab 2014

Nächstes Jahr soll mit dem Thema Finnland und Norwegen ein weiteres Gegensatzpaar zur Aufführung kommen. Es geht vom heißen Süden in den kühlen Norden. Nach dem Ende des Festivals wird es auch aufgrund der Neugestaltung des Montforthauses Feldkirch zu Neuerungen im Festival Bereich kommen. „Da wir derzeit noch nicht genau wissen, welche Räumlichkeiten uns für das Jahr 2013 zur Verfügung stehen, gehen wir davon aus unser Festival in einem kleineren Rahmen durchzuführen“, so Hartmann. „Daneben sind wir noch in der Planung und Namensfindung für das neue Musikfestival im Jahr 2014“, resümiert Dr. Anselm Hartmann die bevorstehende Planungsphase.

Feldkirch: Lateinamerikanische Klänge beim Feldkirch Festival

Feldkirch: Probenausschnitt der Oper ‘Pedro Malazarte’

VOL Live

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Feldkirch
  • Lateinamerikanische Klänge beim Feldkirch Festival 2011
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen