Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Laska rühmt Wien als Stadt der Volksbildung

Vizebürgermeisterin Grete Laska (S) hat Wien am Dienstag als Vorzeigestadt der Volksbildung gerühmt. Die Gemeinde wende dafür jährlich rund 20 Mio. Euro auf, erklärte sie in der wöchentlichen Pressekonferenz von Bürgermeister Michael Häupl.

Das sei doppelt so viel wie die gesamten Ausgaben des Bundes für die österreichischen Erwachsenenbildungsorganisationen.

Die 18 Wiener Volkshochschulen leisten dafür laut Laska einen wichtigen Beitrag. So gebe es jährlich rund 11.000 Teilnehmer bei freiwilligen Deutschkursen. Auch der zweite Bildungsweg habe in den vergangenen fünf Jahren jährliche Zuwachsraten von zehn bis 15 Prozent verzeichnet. Insgesamt finden 45 Prozent aller Volkshochschul-Angebote Österreichs in Wien statt, ergänzte der Vorsitzende des Vereins Wiener Volksbildung, Michael Ludwig.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wien Aktuell
  • Laska rühmt Wien als Stadt der Volksbildung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen