Langes Warten auf die Diagnose

Im LKH Feldkirch müssen die Ärzte weiter auf die Reparatur des Endosonografiegerätes warten.
Im LKH Feldkirch müssen die Ärzte weiter auf die Reparatur des Endosonografiegerätes warten. ©VOL.AT/Schwendinger
Feldkirch. Srecko Sebjanic spricht von einer unglaublichen Geschichte, und irgendwie ist sie das auch. Sein Vater Milan wartete wochenlang auf die Abklärung einer möglichen Krebserkrankung mittels Endosonografie.

Dreimal wurde der vereinbarte Termin verschoben und der Patient kurzerhand wieder nach Haus geschickt. Der Grund: Sowohl das Gerät im LKH Feldkirch wie auch jenes im LKH Bregenz war defekt und der Hersteller nicht in der Lage, den Krankenhäusern ein Leihgerät zur Verfügung zu stellen.

An Uniklinik Innsbruck vermittelt

Am Mittwoch nun wurde der Mann, bei dem es um einen möglichen bösartigen Tumor an der Bauchspeicheldrüse geht, an die Uniklinik Innsbruck vermittelt, wo sich das nächstgelegene Endosonografie-Gerät befindet.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der Vorarlberger Nachrichten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Langes Warten auf die Diagnose
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen