"Lange Nacht der Museen"

Bereits zum dritten Mal beteiligt sich das Stadtmuseum an der „Langen Nacht der Museen“ am 8. Oktober von 18 bis 1 Uhr. Österreichweit wird diese Veranstaltung vom ORF organisiert.

Der Geschichtsverein der Region Bludenz hat in Zusammenarbeit mit der Stadt Bludenz ein attraktives Programm zusammengestellt.

Bereits um 18 Uhr gibt es einen kleinen Empfang im Stadtmuseum am Oberen Tor. Bürgermeister Mandi Katzenmayer, Geschichtsvereins-Obmann Peter Bußjäger und die Brazer Stubenmusik werden die Besucher begrüßen. Anschließend stehen kurze Museumsführungen mit Hans Müller auf dem Programm.

Schauplatz ist um 19 Uhr das Riedmillerdenkmal. Birgit Sprenger zeigt mit Schülern des Bundesgymnasiums Bludenz in einem Theaterstück die Geschichte von Bernhard Riedmiller. Um 20 Uhr laden Peter Bußjäger und Franz Valandro ein, den Sturm auf die Bludenzer Kreisleitung 1945 noch einmal Revue passieren zu lassen. Treffpunkt ist der Platz vor dem Bezirksgericht.

Um 21 Uhr führen Gerlinde Budzuhn und Blanka Radl interessierte Besucher durch die St. Laurentiuskirche. Vom Turm aus kann über das nächtliche Bludenz geblickt werden. Kulturamtsleiter Wolfgang Maurer führt um 22 Uhr in der Galerie allerArt in der Remise die Besucher durch die Ausstellung von Suzanne von Griensven.

Ab 23 Uhr gibt es einen gemütlichen Ausklang der „Langen Nacht“ im Stadtmuseum mit der Brazer Stubenmusik. „Nach dem Erfolg vom letzten Jahr hoffen wir, dass wir mit unserem Programm wieder viele geschichtsinteressierte Besucher begeistern können“, freut sich Geschichtsverein-Obmann Peter Bußjäger auf viele Besucher.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • "Lange Nacht der Museen"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen