Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Söder sieht "klaren Regierungsauftrag" für CSU

Trotz des Verlustes der absoluten Mehrheit im bayerischen Landtag, sieht Markus Söder die CSU in ihrem Regierungsauftrag bestätigt.
Trotz des Verlustes der absoluten Mehrheit im bayerischen Landtag, sieht Markus Söder die CSU in ihrem Regierungsauftrag bestätigt. ©Photo by Christof STACHE / AFP
Ministerpräsident Markus Söder (CSU) will trotz des Verlustes der absoluten Mehrheit wieder die Regierung in Bayern bilden.

“Es ist der Auftrag an die CSU ergangen, eine stabile Regierung in Bayern zu bilden”, sagte er am Sonntag vor Journalisten im Landtag. Söder setzt offenbar auf ein Bündnis mit den Freien Wählern. Es gebe eine “Priorität für ein bürgerliches Bündnis”, meinte er.

Die CSU ist bei der Landtagswahl in Bayern nach ersten Hochrechnung von ARD und ZDF auf 35,3 bis 35,4 Prozent abgestürzt und hat damit die absolute Mehrheit klar verloren. Die Partei von Ministerpräsident Markus Söder blieb demnach am Sonntag zwar stärkste Kraft, kann aber künftig nicht mehr alleine regieren. Die Grünen kamen mit 18,5 bis 18,9 Prozent auf den zweiten Platz. Die AfD lag bei 10,9 Prozent, die Freien Wähler bei 11,6 Prozent, die SPD verlor deutlich und lag bei 9,6 bis 9,9 Prozent. Die FDP musste mit 5,0 bis 5,1 Prozent um den Einzug in den Landtag bangen.

Söder hat gewählt


Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Dr. Markus Söder (@markus.soeder) am

Das vorläufige amtliche Endergebnis wird zwischen 23.00 und 02.00 Uhr früh erwartet. In dem wirtschaftsstarken Freistaat lebt knapp ein Sechstel der deutschen Bevölkerung. Die Wahl gilt daher auch als ein wichtiger Stimmungstest für das ganze Land.

Viele Unentschlossene

Für Unsicherheiten über die Aussagekraft der Umfragen sorgte im Vorfeld der Wahl der ungewöhnlich hohe Anteil der noch unentschiedenen Wähler. Im Schlussspurt des Wahlkampfs setzten die Parteien deshalb insbesondere auf die Mobilisierung ihrer Anhänger.

Das sind die Spitzenkandidaten

Kurz drückt die Daumen

(APA/dpa)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Söder sieht "klaren Regierungsauftrag" für CSU
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen