Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ländle-Strom fließt wieder

Auch die Stromversorgung über den Arlberg ist wieder auf Schiene. Fast drei Monate nach dem August-Hochwasser konnte jetzt die reparierte 380-kV-Stromleitung wieder in Betrieb genommen werden.

Ost/West-Verbindung

Mittels dieser Leitung ist Vorarlbergs Übertragungsnetz nun wieder direkt mit Ostösterreich verbunden. Infolge des verheerenden August-Hochwassers wurde – neben zahlreichen Schäden im Mittel- und Niederspannungsnetz – die Hochspannungsverbindung zwischen Vorarlberg und Tirol schwer beschädigt.

Keine Probleme

Mehrere Mastfundamente der Arlbergleitung wurden unterspült, ein Mast von den Wassermassen der über die Ufer getretenen Alfenz weggerissen. Die direkte Stromversorgung Vorarlbergs war damit vom übrigen Österreich abgeschnitten.

Drei Monate nach der Flut konnten die Schäden dank der sehr gut funktionierenden Kooperation der Illwerk, des Elektrizitätsunternehmens Verbund sowie der Landesbehörden behoben werden. Vorarlberg hatte allerdings auch während dieser Zeit keine Versorgungsprobleme. Aufgrund der engen Leitungsverbindungen Vorarlbergs mit Deutschland und der Schweiz konnte die überregionale Versorgung Vorarlbergs aufrechterhalten werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Ländle-Strom fließt wieder
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen