AA

Ländle mit britischem Humor gezeichnet

Im 19. Jahrhundert haben englische Exzentriker den Alpinismus und damit letztlich den Tourismus in die Alpen gebracht. Nun gibt es endlich ein englisches Vorarlberger Buch.

„The Chocolate Mountain Chronicles” (etwa: Die Schoko Berg Chronik) des in Höchst am Bodensee lebenden britischen Autors Robert Elwes aus Lincolnshire Wolds.

„The Chocolate Mountain Chronicles” ist ein Tagebuch aus der Zeit, als Elwes nach Inspirationen für sein Libretto zur noch nicht aufgeführten Operette „Mein kleiner Bergengel” über die Vorarlberger Barockmalerin Angelika Kauffmann suchte. Die Chronik gemahnt in ihrer witzig-ironischen Sichtweise auf Land, Leute, Brauchtum oder Käse-Traditionen ein wenig an Mounty Python. Aufgebaut ist das nach Angaben des Autors erste im Ländle produzierte englische Vorarlberger Buch in 25 Kapiteln über das Ländle, Liechtenstein, das Schweizer Appenzellerland und den Bodensee.

Die unterhaltende Chronik reflektiert die Region aus der Sicht eines „Außenseiters”. Das Buch will unterhalten, belehren und den Tourismus fördern. Die Storys mit anspruchsvollem Wortschatz wollen auch Leser ansprechen, die ihre Englischkenntnisse auf unterhaltsame Weise auffrischen oder verbessern möchten. Eine deutsche Version ist für 2004 geplant.

Auf seinen literarischen Streifzügen zwischen Bodensee, Arlberg und Hochgebirge ist Elwes zwangsläufig auch auf die lebendige Erinnerung an Ernest Hemingway gestoßen. Der spätere Nobelpreisträger hat Mitte der 20er Jahre des vorigen Jahrhunderts auch literarisch ausgiebige Winterurlaube im Montafon verbracht. Untrennbar damit verbunden sind die legendären Kirsch-Runden des trinkfesten Hemingway in der „Traube” in Schuns. Bei einem Glas Bier vermeint Elwes im Montafon sogar dem Geist von Hemingway begegnet zu sein.

Für „The Chocolate Mountain Chronicles”, die der Autor als „britisch-Vorarlberger Freundschaftsbuch” versteht, hat er bei 52 Besuchen insgesamt 175 Interviews gesammelt. Er drang sogar bis ins Büro von Landeshauptmann Herbert Sausgruber vor, der hat seinem Höchster Mitbürger sogar ein kurzes Vorwort gewidmet und drückt darin die Hoffnung aus, das Buch werde viele Leser ermutigen, ein wenig tiefer in das „Herz unserer wunderbaren Welt des Lachens und in die berühmte alpine Gastfreundschaft” einzudringen.


(Robert Elwes: „The Chocolate Mountain Chronicles”, englisches Reisetagebuch aus und über Vorarlberg und Bodenseeregion, 212 Seiten, Abb., 12 Euro, Eigenverlag; <a href=
http://mackinoosh.co.uk
target=”_blank”>mackinoosh.co.uk</a>; ISBN 0-9545026-0-4)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Ländle mit britischem Humor gezeichnet
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.