AA

"Ländle-Gymnaestrada" in Lustenau

TS Hohenems bei der Gym for Life Challenge 2009
TS Hohenems bei der Gym for Life Challenge 2009 ©Privat

Die Vorarlberger Turnerschaft und die Turnerschaften Röthis und Jahn Lustenau veranstalten am Samstag, 28. Mai, ab 15.30 Uhr unter dem Titel “Vorarlberg goes Gymnaestrada” in der Gymnasium-Turnhalle Lustenau die “Ländle-Gymnaestrada” mit einem Gala-Abend als Vorschau auf die heurige 14. Weltgymnaestrada Lausanne.

Seit der für Vorarlberg so erfolgreichen 13. Weltgymnaestrada Dornbirn im Jahr 2007 hat die Vorarlberger Turnerschaft den Breitensport bewusst – neben dem anspruchsvollen Spitzensport – ins Blickfeld der sportlichen Öffentlichkeit gerückt. Das choreographierte Gruppenturnen mit vielfältigen Elementen vorwiegend aus Gerätturnen, Gymnastik, Tanz und Akrobatik wird bei den Vorarlberger Turnvereinen immer beliebter. Die “Ländle-Gym” gibt als unbewertete Turnveranstaltung mit hunderten Aktiven einen Überblick über den aktuellen Stand des “Turnens für Alle”. Vor allem im Hinblick auf die 14. Weltgymnaestrada Lausanne (10. bis 16. Juli 2011) wird es interessant sein, u. a. vier der sieben Vorarlberger Vereine mit ihren kompletten Gymnaestrada-Gruppenvorführungen zu sehen, welche sie in der Stadt am Genfersee in Hallen- und auf Außenbühnen zeigen werden.

Gala “Austria is a Paradise”
Die Vorarlberger Turnerschaft organisiert im Auftrag des Österreichischen Fachverbandes für Turnen bei der 14. Weltgymnaestrada in Lausanne den Nationenabend “Austria is a Paradise” am 11. Juli. Die Vorpremiere findet am Samstag, 28. Mai, um 19.30 Uhr (Einlass ab 18.30 Uhr) in der Gymnasium-Turnhalle Lustenau statt.

Drei innerösterreichische und neun Vorarlberger Gruppen gestalten unter der organisatorischen und choreografischen Leitung von Britta Hafner (VTS), Kerstin Beiter (TS Röthis) und Eva Huber (TS Lustenau) 100 kurzweilige, bunte Minuten mit Gymnastik, Tanz, Akrobatik und Gerätturnen für das Welt-Turnpublikum in Lausanne. Insgesamt werden rund 300 Turnerinnen und Turner beteiligt sein. Die Gala am 28. Mai in Lustenau zeigt die Vorführungen der Vorarlberger Teams, wobei die Turnerschaft Lustenau die verbindenden Sequenzen als phantasiereiche “Paradiesvögel” gestaltet.

Die vorhandenen “Lücken” aufgrund der fehlenden innerösterreichischen Vereine sind durchwegs mit absolut gleichwertigen bis hochklassigen Alternativen aus dem Turn-Ländle besetzt. So ist erstmals und wohl auch nur dies eine Mal vor der Weltgymnaestrada jene Vorführung zu genießen, welche die Röthner Sektionsgruppe von Kerstin Beiter im Rahmen der FIG-Gala präsentieren wird. Ein besonderer Leckerbissen ist auch die Vorführung der 57-köpfigen “Vorarlberg-Gruppe”, für die Britta Hafner und Kerstin Beiter eine reizvolle Choreographie einstudiert haben.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • "Ländle-Gymnaestrada" in Lustenau
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen