Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Landesregierung: um 80 Millionen Euro Leistungen zugekauft

Leistungszukäufe in den Ressorts der Vorarlberger Landesregierung: Rüdissers Ressort führt.
Leistungszukäufe in den Ressorts der Vorarlberger Landesregierung: Rüdissers Ressort führt. ©VOL.AT/ Hartinger (Themenbild)
Schwarzach - Ressorts der Vorarlberger Landesregierung legen Zukauf externer Dienstleistungen offen.

Die einzelnen Ressorts der Landesregierung haben in dieser Legislaturperiode externe Dienstleistungen im Gesamtausmaß von 80 Millionen Euro zugekauft. Das geht aus der Beantwortung entsprechender SPÖ-Anfragen hervor.

Mit 48,6 Millionen Euro am meisten Leistungen zugekauft wurden in diesen dreieinhalb Jahren im Ressort von Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser. Von diesen 48,6 Millionen Euro entfallen allerdings alleine 36 Millionen auf zugekaufte Dienstleistungen im Bereich Straßenbau und weitere 5,6 Millionen auf die Abwicklung der gesamten Darlehen im Bereich der Wohnbauförderung.

Auf VN-Anfrage verteidigen sämtliche Mitglieder der Landesregierung das System der Leistungszukäufe. „Keine Verwaltung der Welt“, sagt etwa LH Markus Wallner, „kommt ohne Expertise von außen aus.“ Die Opposition meldet freilich Kritik an. Nicht jede Vergabe mache Sinn – die Unterlagen würden  nun genau geprüft. Lesen Sie mehr dazu in der aktuellen Ausgabe der Vorarlberger Nachrichten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Landesregierung: um 80 Millionen Euro Leistungen zugekauft
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen