AA

Landesregierung fördert ältere Menschen

Großen Anklang findet die Initiative "Alt.Jung.Sein." - das Alter als aktiven Lebensabschnitt genießen. Nach Angaben von Landesrätin Greti Schmid wurden in den letzten vier Jahren rund 100 Kurse durchgeführt.

Angesichts der steigenden Lebenserwartung der Menschen gewinnen Angebote an Bedeutung, die es möglich machen, auch das Alter als aktiven, attraktiven Lebensabschnitt zu genießen. Die Vorarlberger Landesregierung fördert daher auch heuer die Initiative “Alt.Jung.Sein. – Lebensqualität im Alter” mit einem Beitrag von 25.000 Euro, berichtet Soziallandesrätin Greti Schmid in einem Bericht des ORF.

“Die Zahl der Seniorinnen und Senioren wächst und immer mehr von ihnen sind gesundheitlich nach wie vor gut beisammen. Damit steigen die Erwartungen und Ansprüche an das Leben im Alter”, betont LR Schmid: “Liebevoll organisierte Senioren-Nachmittage sind für die heute hochbetagten Bürgerinnen und Bürger wertvolle Beiträge, die Geselligkeit, Zuwendung und Gemeinschaft vermitteln. Für jene, die in den letzten Jahren ins Alter ‘nachgerückt’ sind, braucht es neue Angebote.”

“Alt.Jung.Sein.” ist eine Initiative mehrerer kirchlicher Träger. Dieses Angebot für Menschen über 60 Jahre umfasst zehnteilige Kurse, die psychomotorische Übungen, Gedächtnistraining, Kompetenztraining und Elemente zu Lebens-, Sinn- und Glaubensfragen beinhalten. “‘Alt.Jung.Sein.’ ist nicht zuletzt eine wirkungsvolle Demenz-Vorbeugung. Der Erfolg der Kurse ist durch eine Studie der Uni Erlangen abgesichert”, so Schmid.

Seit Jänner 2001 wurden im Rahmen der Initiative 97 Kurse mit insgesamt 1.303 Teilnehmerinnen und Teilnehmern durchgeführt. Bei 76 “Schnupperterminen” waren 1.490 Menschen dabei. Auch heuer finden in allen Landesteilen Kurse statt. Den Ausbildungskurs für neue Kursleiterinnen und -leiter haben bereits 58 Frauen und Männer absolviert.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Landesregierung fördert ältere Menschen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen