AA

Landesrätin in der Poolbar

Bild: Initiant und Motor des Poolfestivals Herwig Bauer mit Landesrätin Dipl.-Vw. Andrea Kaufmann.
Bild: Initiant und Motor des Poolfestivals Herwig Bauer mit Landesrätin Dipl.-Vw. Andrea Kaufmann. ©Manfred Bauer
Bilderserie

Poolbar bietet allen Altersstufen aber auch Familien ein äußerst abwechslungsreiches Programm.

Feldkirch. Kürzlich erhielt die Feldkircher Poolbar im Alten Hallenbad im Reichenfeld “hohen Besuch”, Landesrätin Dipl.-Vw. Andrea Kaufmann informierte sich vor Ort über einen der aktivsten und abwechslungsreichsten Kulturveranstaltern des Landes. Zwischen dem 2. Juli und 22. August finden im Rahmen des “Poolbar-Festivals 2010” knapp 100 Veranstaltungen statt, die von tausenden Besuchern aus dem Land, Liechtenstein, der Schweiz und Deutschlang mit großer Begeisterung besucht werden. Mit einem Wettbewerb, Kunst, Mode, natürlich allen Musiksparten, Literatur, Architektur, usw. decken die Veranstalter ein breites Kulturspektrum ab.

Motivation

Bei der Führung durch des Feldkircher “Kulturhaus” der Landesrätin Kaufmann durch den Vater und permanenter Motor der Poolbar Herwig Bauer, war diese begeistert und meinte: “Ich bin total überrascht von dieser Vielfältigkeit des Angebots für Jung und Alt, aber auch für Familien. Überwältigt bin ich auch von der ‚Holz‘-Architektur der Schweizer Studenten, in und außerhalb der Poolbar. Es ist einfach toll!” Herwig Bauer berichtete, dass ein rund 25 Personen umfassender harte Kern seine Projektideen einbringt, die dann von rund 100 Mitarbeitern umgesetzt und betreut werden. Bauer meinte auf die Frage wie er sich nach 17 Jahren Poolbar Aktivität fühlt: “Ich habe das Projekt sozusagen Geboren und versuche es weiter zu entwickeln. Motor dazu sind die zahlreichen Poolbar-Mitarbeiter mit ihrer bewundernswerten Motivation die das Ganze in dieser Dimension letztendlich möglich machen”.
Infos: www.poolbar.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Landesrätin in der Poolbar
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen