Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Landesjugendreferent Marent verabschiedet

©Stadt Dornbirn
Dornbirn. Seit 1977 leitete Roland Marent das Jugendressort im Amt der Vorarlberger Landesregierung. 32 Jahre später geht er nun in den Ruhestand.

Bürgermeister Wolfgang Rümmele würdigte in einem von ihm gewünschten Abschiedsgespräch mit Gruppenleiter Roland Andergassen (1. Jugendreferent der Stadt 1983) und dem aktuellen Leiter der Jugendabteilung, Elmar Luger, die Leistungen, die Roland Marent für die Dornbirner Jugendarbeit erbracht hat. Bereits in den frühen 80er-Jahren, als sich in Dornbirn die Jugendarbeit entwickelte, war er wichtiger Partner. Er hat die Umsetzung beispielhafter Dornbirner Jugendprojekte wie z. B Offene Jugendarbeit, Jugendaustauschprogramme und Jugendbeteiligung, aber auch landesweite Initiativen wie das „aha Jugendinformationszentrum”, welches 1992 in Dornbirn positioniert wurde, maßgeblich unterstützt. Roland Marent betonte die positive Zusammenarbeit mit Dornbirn und lobte den Pioniergeist, die Fachlichkeit und Kontinuität im Jugendbereich. Vielfältige Projekte konnten gemeinsam entwickelt und umgesetzt werden. Mit Thomas Müller, Leiter des aha von 1992 bis 2005 und „Kinder in die Mitte” von 2005 bis 2008, wurde ein ehemaliger Mitarbeiter der Stadt zum Nachfolger bestellt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Landesjugendreferent Marent verabschiedet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen