Landesfeuerwehrverband bedankt sich bei Ärzten

Landesfeuerwehrarzt Dr. Gerold Hämmerle, Dr. Robert Spiegel, Dr. Peter Spöttl und Landesfeuerwehrinspektor Herbert Österle.
Landesfeuerwehrarzt Dr. Gerold Hämmerle, Dr. Robert Spiegel, Dr. Peter Spöttl und Landesfeuerwehrinspektor Herbert Österle. ©Landesfeuerwehrverband Vorarlberg
Nach über 30 Jahren in der Position des Landesfeuerwehrarztes konnte Dr. Peter Spöttl von Landesfeuerwehrinspektor Herbert Österle das Verdienstkreuz in Silber in Empfang nehmen.

"Über einen so langen Zeitraum sich auf eine kompetente Begleitung durch einen Arzt verlassen zu können ist nicht selbstverständlich. In sehr vielen Bereichen wie Strahlenschutz, Gefahrengut, Atemschutztauglichkeit und vieles andere mehr war Dr. Peter Spöttl als Landesfeuerwehrarzt ein Fachmann, auf den man sich jederzeit verlassen konnte", sagt Landesfeuerwehrinspektor Herbert Österle bei der sehr persönlichen Verleihungsfeier.

"Vorbilder zu Wohle der Mitmenschen"

Mit Dr. Robert Spiegel, aktuell Impfkoordinator des Landes, konnte der Landesfeuerwehrinspektor eine weitere Persönlichkeit auszeichnen. Für die jahrelange treue Zusammenarbeit in vielen feuerwehrspezifischen Fragen stand Dr. Robert Spiegel mit seinem Fachwissen national und auch international den Feuerwehren zur Seite. Als ein Mann der ersten Stunde bei Gründung der SARUV entstand die freundschaftliche Verbindung zur Feuerwehr. Mit der Florianiplakette des Landesfeuerwehrverbandes kommt ein herzliches Dankeschön der Feuerwehr gegenüber Dr. Robert Spiegel zum Ausdruck. "Wir sind sehr dankbar für die treue Unterstützung und Begleitung durch diese beiden Medizinier, so waren und sind sie Vorbilder für den persönlichen Einsatz zum Wohle der Mitmenschen", so Landesfeuerwehrinspektor Österle in seinen abschließenden Worten bei der feierlichen Verleihung in Feldkirch.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Landesfeuerwehrverband bedankt sich bei Ärzten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen