Land Rover für das Rote Kreuz

Hohenems -  Die beiden freiwilligen Notfallsanitäter Martin Hartmann und Joachim Jochum konnten den dritten Platz beim Land Rover Einsatzkräfte Teamwettbewerb 2011 erreichen und gewinnen einen Land Rover Defender im Rot Kreuz Design für die Organisation.

Aus über 300 Bewerbungen aus ganz Österreich qualifizierten sich die besten 30 Teams in den Vorrundenausscheidungen für das Finale am vergangenen Sonntag. On- und Offroad-Aufgaben der ÖAMTC- Fahrtechnik, technisches Verständnis und flinke Auffassungsgabe waren die entscheidenden Aufgaben beim abschließenden Finale des großen Land Rover Einsatzkräfte Teamwettbewerbs 2011, das am vergangenen Wochenende stattfand. Wobei jenes Team sich durchsetzen sollte, das als bester “Kombinierer” hervorgeht.

Genau so, wie die Mitglieder der vielen freiwilligen Einsatzkräfte flexibel sein müssen, um Mitmenschen zu helfen: Feuerwehr, Rotes Kreuz, Berg- und Wasserrettung und viele andere Organisationen, die täglich alles geben. Und wenn jede Sekunde zählt, kann im Ernstfall auch fahrerisches Können über Leben und Tod entscheiden.

Genau dieses Können zeigten die beiden Vorarlberger Notfallsanitäter Martin Hartmann und Joachim Jochum vom Roten Kreuz in Hohenems, sie sich hinter den Teams der Feuerwehr Gross-Enzersdorf (NÖ) und dem Team der Bergrettung/Rotes Kreuz aus Voitsberg (ST) als dritte auf dem Siegerpodest platzieren konnten.

Große Verstärkung für die Sieger

Die Gewinner des Wettbewerbs können sich auf eine ganz besondere Verstärkung für ihre Heimorganisation freuen, die mit ihnen durch dick und dünn geht: Die Sieger erhalten einen Land Rover Discovery 4 (im Wert von 60.000 Euro), zur Verfügung gestellt für ein Jahr. Die Zweitplatzierten gewannen einen Land Rover Freelander 2 (im Wert von 40.000 Euro) für ein halbes Jahr, die Drittplatzierten einen Land Rover Defender für drei Monate (im Wert von 30.000 Euro). Auch die Plätze vier bis zehn werden für ihren Einsatz belohnt und erhalten ein ÖAMTC Blaulicht-Training mit Fahrzeugen der Land Rover Experience.

Ausgestattet werden die Fahrzeuge nicht nur mit bester Land Rover-Allradtechnologie, sondern auch mit Signal-Anlagen von Eurosignal Tritec und Winterreifen von Pirelli, dazu foliert von Fa. Gradinger, den unterstützenden Partnern des Einsatzkräfte- Teamwettbewerbs.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Hohenems
  • Land Rover für das Rote Kreuz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen