AA

Land gibt weitere 155.000 Euro für Wasserversorgung frei

Das Land investiert weitere 155.000 Euro in die Wasserinfrastruktur.
Das Land investiert weitere 155.000 Euro in die Wasserinfrastruktur. ©VN
Mit der Investition des Landes sollen zwei Siedlungswasserbau-Projekte unterstützt werden - die entsprechenden Beschlüsse wurden vor kurzem gefasst.

Für die Attraktivität einer Gemeinde und für die Lebensqualität der vor Ort lebenden Bürger sei ein gut ausgebautes Wasserversorgungs- und Abwasserbeseitigungsnetz eine unverzichtbare Grundausstattung, sagt Landeshauptmann Markus Wallner.

Hohe Priorität

Die Projekte hätten im Bereich der Wasserinfrastruktur eine hohe Priorität, denn mit dem funktionierenden Gewässerschutz gehe auch ein großes und gewichtiges Stück Lebensqualität einher. “Die Vorarlberger Gemeinden können sich bei der Erfüllung dieser Aufgaben weiter auch die Unterstützung des Landes verlassen”, so der Landeshauptmann.

Bevölkerungswachstum und die intensive gewerbliche und industrielle Nutzung der Wasserressourcen erfordere laufende Anstrengungen, um eine gute Wasserqualität zu sichern. “Es ist unsere Pflicht, dafür zu sorgen, dass der Wasserreichtum unseres Landes auch kommenden Generationen zugutekommt”, sagt Wasserwirtschaftsreferent Landesrat Erich Schwärzler. Die Verantwortung für das Wasser soll auch weiterhin bei den öffentlichen Einrichtungen wie Gemeinden, Genossenschaften und Verbänden liegen.

Die zugesagten Mittel fließen in den Ausbau von Wasserversorgungsanlagen in den Gemeinden Wolfurt und Viktorsberg. Die Gesamtinvestitionen für beide Projekte zusammen belaufen sich auf 555.000 Euro. (red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Land gibt weitere 155.000 Euro für Wasserversorgung frei
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen