Land duldet keinen Fundamentalismus in den Schulen

Bregenz - Klare Worte findet Schullandesrat Sigi Stemer zur Debatte über Islam-Religionsunterricht in Vorarlbergs Schulen. Demokratiefeindlichkeit wird er nicht dulden. LR Stemer im VOL Live-Interview 

Für einigen Wirbel sorgte eine Studie, die islamischen Religionslehrern Fanatismus sowie Probleme mit der Demokratie und den Menschenrechten bescheinigt. Schullandesrat Sigi Stemer von der ÖVP stellte im VOL Live-Interview klar: „In Vorarlberg sind derzeit keine Auffälligkeiten festzustellen. Es ist aber klar, dass wir demokratiefeindliche oder fundamentalistische Aussagen auf gar keinen Fall akzeptieren werden!” Der Unterricht sei natürlich in Deutsch zu halten, stellte Stemer klar. „Sollten wir hier Auffälligkeiten feststellen, dann werden wir ganz entschlossen dagegen vorgehen”, erläuterte der Landesrat weiter

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Land duldet keinen Fundamentalismus in den Schulen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen