Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Land der Mondsüchtigen

Symbolfoto &copy bilderbox
Symbolfoto &copy bilderbox
Einer neuen Umfrage fühlen sich 90 Prozent der Österreicher vom Vollmond beeinflusst - von wissenschaftlicher Seite gibt es dafür allerdings kaum beeinträchtigt.

Hunde heulen ihn an, Schlafwandler zieht es auf die Dächer, der ein oder andere richtet seinen Friseurbesuch nach ihm:
Der sagenumwobene Vollmond. 90 Prozent der Österreicher spüren die Kraft des vollen Erdtrabanten, wie eine aktuelle Umfrage vom Institut Fessel+GfK ergab. Von wissenschaftlicher Seite gibt es für die Wirkungen des Vollmondes zwar kaum Unterstützung, aber zumindest das persönliche Empfinden ortet magische Energien.


52 Prozent der 1.000 Befragten fühlen sich laut Umfrage im Schlaf gestört und 47 Prozent bezeichneten ihren Zustand unter Einfluss des vollen Erdtrabanten als „aufgekratzt und unruhig“. Eine höhere körperliche Aktivität (32 Prozent) wirkt sich bei 20 Prozent als gesteigertes sexuelles Verlangen aus.


Zeit für Romantiker: Jeder Dritte gab an, starke romantische Gefühle zu entwickeln. Die eher praktisch Veranlagten widmen sich der Gartenarbeit oder dem Haare-Schneiden und zwölf Prozent halten eine Vollmondnacht als ideal für Glücksspiele, hieß es in einer Aussendung von Casinos Austria, die auch Auftraggeber der Studie waren.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wien Aktuell
  • Land der Mondsüchtigen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen