AA

Läuferinnen kämpften gegen Hagel und Kälte

Jana Kotrcek (rechts) freute sich, mit ihrem Lauf ihr Schärflein beitragen zu können.
Jana Kotrcek (rechts) freute sich, mit ihrem Lauf ihr Schärflein beitragen zu können. ©PG Riedenburg
Bregenz. (hapf)  Gefordert waren die jungen Läuferinnen und Läufer letzten Sonntag beim 5. InterSky Stundenlauf. Sie hatten bei dem vom Bregenzer Lions-Club organisierten Laufevent gegen Hagelschauer und Regen anzukämpfen.

  Rund 100 Schülerinnen und Schüler der beiden Privatgymnasien Mehrerau und Sacré Coeur Riedenburg waren für einen guten Zweck am Start.

„Ich habe durchgehalten und sechs Ruden geschafft“, freute sich die 10-jährige Jana Kotrcek aus Lustenau. Abgekämpft und außer Atem, mit durchnässter Laufkleidung und trotzdem ein Lächeln im Gesicht war sie glücklich, ihren Teil für den guten Zweck beitragen zu können. Sponsoren machten pro gelaufener 900-Meter-Runde einen bestimmten Betrag locker und ermöglichten damit den karitativen Hintergrund des Stundenlaufs, der vom Musikpavillon über den Festspielplatz und rings ums Festspielhaus zurück zum Ausgangspunkt führte. 

Stefan Riedmann (Sacré Coeur) und Robert Senoner (Mehrerau) betreuten die Laufteams der beiden Gymnasien. Wie auch alle weiteren rund 400 Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Stundenlauf unterstützen auch die Schülerinnen und Schüler mit ihrem sportlichen Einsatz Sozialprojekte von Bregenzer Pflichschulen, der jungen Zeitung „Wann & Wo“ und von „Antenne Vorarlberg“. Die Riedenburger Schülerinnen spenden zudem einen Teil des erlaufenen Geldes für die Entwicklungsarbeit in einem Dorf in Ghana. Rebecca Rose, Maturantin des letzten Jahres, arbeitet dort als Entwicklungshelferin und freut sich sicher über das „Laufgeld“ ihrer ehemaligen Mitschülerinnen für ihr Dorf. 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Läuferinnen kämpften gegen Hagel und Kälte
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen