Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kuschlige Küken als Last-Minute Osterdekoration

Sude, Lukas und Remzi haben die süßen Küken gleich nachgebastelt.
Sude, Lukas und Remzi haben die süßen Küken gleich nachgebastelt. ©cth
Die Osterküken aus Wolle kann man kinderleicht basteln. 
Kuschlige Küken als Last-Minute Osterdekoration

Kinderseite. (cth) Euch fehlt noch das gewisse Etwas bei der Oster-Deko? Dann könnten die lustigen Woll-Küken genau das Richtige sein. Ein echter Klassiker, was selbstgemachter Osterschmuck angeht!

Die Kinder der VS Leopold haben vor den Osterferien auch noch fleißig gebastelt und zeigen Euch wie man die süßen Piepmätze ganz einfach herstellt.

Ihr benötigt dafür:

– Wollreste,

– Filz für den Schnabel

– Alte Knöpfe

– Karton

– Bunte Feder

– Holzstückchen oder z.B. alte Eisstiele

– Schere, Bleistift, Zirkel, Kleb

Und so geht´s:

Zuerst werden die „Bommel“ gemacht. Dafür benötigt man zwei Karton-Kreise, ein kleinerer dient als Kopf, der größere als Körper für das Küken.

Kopf:

Dafür werden zuerst zwei kleine Kreise identischer Größe auf den Karton mit einem Außenradius von zwei Zentimetern und in die Mitte einen Innenkreis mit einem Radius von einem Zentimeter (mit dem Zirkel) gezeichnet. Die Konturen dann so ausschneiden, dass sie später einen Kreis mit einem Loch in der Mitte erhalten. Fertig ist die Schablone für den Küken-Kopf.

Nun mehrere gleichlange Wollfäden abschneiden und rund um die beiden übereinandergelegten Ringe wickeln. Das macht ihr so lange, bis das Loch in der Mitte nur noch ganz klein ist. Dann werden die die Endstücke an den umliegenden Wollfäden verknotet. Mit der Schere schneidet ihr die Wolle am Kreisrand durch und das komplett rundherum. Anschließend wird dem Küken noch die richtige Frisur verpasst, indem zu lange Fäden gleichmäßig abgeschnitten werden.

Jetzt wird noch ein doppelter Wollfaden zwischen dem Karton um dem Bommel herumgeführt und mit einem festen Knoten verschlossen. Zum Schluss kann man den Karton durchschneiden und herausziehen.

Körper:

Der Küken-Körper funktioniert genauso. Die Maße für die Schablone betragen hier für den Außenkreis-Radius drei Zentimeter, der Innenkreis Radius 1,5 Zentimeter.

Wenn beide Bommel fertig sind, werden Sie mit den abstehenden Wollfäden zusammengebunden. Abschließend erhält das Küken sein Gesicht. Die Füße kann man aus Holzstückchen, Karton oder z.B. alten Eisstielen anfertigen und ankleben. Aus rotem Filz wird ein Schnabel (in Karo-Form) ausgeschnitten und angeklebt und zum Schluss werden noch die Knöpfe als Augen angenäht und eine bunte Feder als Kopfschmuck befestigt.

Voilá, fertig ist dein neuer, frecher Piepmatz!

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Kuschlige Küken als Last-Minute Osterdekoration
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen