Kurzurlaube liegen im Trend

Starkes Sommer-Ergebnis im Tourismus nach wie vor in Sicht.
Starkes Sommer-Ergebnis im Tourismus nach wie vor in Sicht. ©Ludwig Berchtold
Bregenz. Im August 2015 wurden in Vorarlberg mehr Urlaubsgäste, aber etwas weniger Übernachtungen als im Vergleichsmonat des Vorjahres gezählt. Trotzdem steht in der Saison-Zwischenbilanz nach wie vor ein Plus. Der Trend geht zu kürzeren Urlauben. Das geht aus dem aktuellen Tourismusbericht der Landesstelle für Statistik hervor.

290.200 Gäste (+2,5 Prozent) haben diesen August 1,04 Millionen Nächtigungen (-1,6 Prozent) gebucht. Die Zahlen der bisherigen Sommersaison (Mai bis August 2015): 817.000 Gäste (+5,0 Prozent) und mehr als 2,69 Millionen Übernachtungen (+1,8 Prozent).

Gäste aus Deutschland und Niederlanden bleiben kürzer

Für das kleine Nächtigungsminus im August macht Brigitte Plemel, Marketingleiterin von Vorarlberg Tourismus, den Trend zu immer kürzeren Urlauben verantwortlich. Besonders bei den wichtigen Herkunftsmärkten Deutschland und Niederlande sei diese Entwicklung klar erkennbar. “Das bekommen besonders die Ferienwohnungen zu spüren, die meist wochenweise gebucht werden”, schildert Plemel. Auch in den anderen Bundesländern sei diese Tendenz zu Kurzurlauben deutlich zu sehen.

Starkes Sommer-Ergebnis nach wie vor in Sicht

Insgesamt zeigt sich Plemel mit der Sommersaison aber weiterhin sehr zufrieden: “Wir liegen klar über den Zahlen des Rekordsommers 2014. Mit einigen schönen Herbstwochen können wir uns auf ein sehr gutes Ergebnis freuen.”

(VLK)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Kurzurlaube liegen im Trend
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen