AA

Kurzarbeit nimmt weiter zu

Schwarzach - In Vorarlberg gibt es derzeit in zwei Betrieben Kurzarbeit. Die Zeichen mehren sich aber, dass es schon bald viel mehr sein werden. Fragen zum Thema "Kurzarbeit" | Hilti: 1300 auf Kurzarbeit

„Ich gehe davon aus, dass die ,Kurzarbeit‘ schon bald in Vorarlberg ein großes Thema sein wird, denn die schlechte wirtschaftliche Situation wird zunehmend spürbar. Zahlreiche Anfragen zeigen uns, dass sich sowohl die Personalvertretungen als auch die Firmenchefs mit der möglichen Einführung einer Kurzarbeit befassen.” So der ÖGB-Landesvorsitzende Norbert Loacker gegenüber den „VN”. Derzeit ist im Lande in zwei Betrieben Kurzarbeit eingeführt. Seit 9. Februar wird beim Autozulieferer Hoeckle GmbH in Langenegg kurzgearbeitet. Davon sind 96 von 104 Beschäftigten betroffen. Die Kurzarbeit soll drei Monate dauern. Die Arbeitszeit wird blockweise auf 50 Prozent heruntergefahren. Gestern wurde zum Beispiel nicht gearbeitet.

Autozulieferer betroffen

Laut Thomas Zenker, Werksleiter und Mitglied der Geschäftsleitung, ist Hoeckle in Langenegg eine 100-Prozent-Tochter der Hoeckle-Gruppe, deren Stammhaus in Mösslingen in Baden-Württemberg steht. In Langenegg werden seit 2000 Kurbelwellen und Pleuel produziert. Dazu kommt noch ein Bereich für Wärmebehandlung. Die Hauptkunden sind namhafte deutsche Automobilhersteller. Auch beim Harder Textilunternehmen Faigle Textil GmbH läuft seit 2. Februar für drei Monate Kurzarbeit. Betrieben wird eine Garnfärberei für internationale Kunden aus der Weberei und Stickereiindustrie, wie Betriebsleiter Jürgen Scheffknecht erklärt. Laut Scheffknecht wurde die Kurzarbeit wegen eines Auftragseinbruchs eingeführt. Die Arbeitszeitreduktion beträgt abgestuft nach verschiedenen Abteilungen 20 bis 40 Prozent. Wie berichtet wird auch beim Automobilzulieferer Hirschmann Automotive in Rankweil am 1. März für 160 Beschäftigte Kurzarbeit eingeführt. Sie wird drei Monate dauern. Je nach Abteilung soll in der Kurzarbeit zwischen 60 und 80 Prozent der Vollzeit gearbeitet werden.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Kurzarbeit nimmt weiter zu
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen