Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kunsthaus lud zur letzten Ausstellungsführung

Führungen im KUB werden gerne angenommen
Führungen im KUB werden gerne angenommen
Harun Farocki Ausstellung

Bregenz. Zur letzten Führung der Ausstellung “Weiche Montagen” lud das Kunsthaus Bregenz am vergangenen Wochenende und schloss damit die Präsentation der Video- und Installationskunst von Harun Farocki ab.

Bei seiner großen Einzelausstellung im Kunsthaus Bregenz zeigte er nicht nur einen Überblick über seine bisherigen Arbeiten, sondern schuf bei dieser Gelegenheit auch eigens neue Werke. Harun Farocki beschäftigt sich mit der gesellschaftlichen und politischen Dimension bewegter Bilder. Er überrascht, überrumpelt, fasziniert. Bekannt wurde er vor allem durch seine Filme, die an der Grenze zwischen Fiktion und Dokumentation angesiedelt sind und sich mit der kontrollierenden und überwachenden Funktion des Mediums auseinandersetzen. Aus Archivmaterial und neu aufgenommenen Sequenzen schafft der Künstler Werke, die zwischen Dokumentation und Fiktion angesiedelt sind. Verdeutlicht werden darin vor allem die für das Medium typischen Kontroll- und Überwachungsfunktionen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Kunsthaus lud zur letzten Ausstellungsführung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen