Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kunsteisbahn Gastra: Schon über 20.000 Besucher

(v.l.n.r.) Bürgermeister Martin Summer, Günter Frick mit Niels (6) und Elina (4), Gemeinderat Helmut Jenny.
(v.l.n.r.) Bürgermeister Martin Summer, Günter Frick mit Niels (6) und Elina (4), Gemeinderat Helmut Jenny. ©Marktgemeinde Rankweil
Von Anfang November bis Mitte Februar haben täglich durchschnittlich rund 190 Personen ihre Runden auf dem Eis der Kunsteisbahn Gastra gedreht. Die 20.000 Besucher-Marke wurde noch nie so früh wie heuer überschritten.

Als symbolischen Dank für das große Interesse überreichte Bürgermeister Martin Summer und Gemeinderat Helmut Jenny bei „Fasching auf dem Eis” eine Familiensaisonkarte an Günter Frick aus Sulz. Er wurde als zwanzigtausendster Besucher gezählt und freute sich mit seinen Kindern Niels und Elina über das unerwartete Geschenk. „Die Saisonkarte ist im übertragenen Sinn ein Dank an alle Besucher für ihr Interesse am Eissport”, so Summer.

Alternative bei wenig Schnee
Neben der Vorarlberghalle in Feldkirch ist die Kunsteisbahn Gastra die einzige Möglichkeit, im Vorderland wetterunabhängig eiszulaufen. Vor allem in schneearmen Wintern ist Eislaufen eine beliebte Alternative zu anderen Wintersportarten. 117 Kinder und neun Erwachsene lernten heuer das Eislaufen in Kursen, die von der Marktgemeinde und dem Eissportverein organisiert wurden. Die Kunsteisbahn Gastra ist Heimat des Hockey-Clubs und des Eissportvereins Rankweil. Betrieben wird der Eislaufplatz seit 20 Jahren von der Marktgemeinde Rankweil.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Kunsteisbahn Gastra: Schon über 20.000 Besucher
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen