Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kunst.Vorarlberg: Gesamter Vorstand zurückgetreten

Neuer Präsident: Der Feldkircher Konzeptkünstler Tobias Maximilian Schnell.
Neuer Präsident: Der Feldkircher Konzeptkünstler Tobias Maximilian Schnell. ©VMH
Feldkirch - Paukenschlag in der Vorarlberger Kunstszene: Der gesamte Vorstand der Künstlervereinigung Kunst.Vorarlberg ist überraschend zurückgetreten. Als Grund für den Rücktritt erklärte der alte Vorstand, zu wenig Wertschätzung für die erbrachten Leistungen erhalten zu haben.

Dazu Ex-Vizepräsident Eugen Wusch: “Es gibt im Verein unterschiedliche Auffassungen über den Kunstbetrieb, eine Gruppe von Leuten will den Verein spalten, diesen Leuten geht es nicht um die Kunst. Auch im neuen Vorstand sind Teile dieser Gruppe anzufinden.” Der neue Vorstand wurde bereits gewählt.

Neuer Präsident wurde der Feldkircher Konzeptkünstler Tobias Maximilian Schnell, welcher “die Unstimmigkeiten vergessen und in die Zukunft blicken” möchte. Albrecht Zauner, ein Lustenauer Bildhauer, wurde zu seinem Stellvertreter gewählt. Zu den Aufgaben des Vereins gehören die Repräsentation der Künstler und die Vermittlung ihrer Werke an die Öffentlichkeit. Trotz der emotional geführten Debatte kam es zu keinen Austritten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Feldkirch
  • Kunst.Vorarlberg: Gesamter Vorstand zurückgetreten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen