Kunst im Sandhof - Beethovenblätter des Christoph Lissy

Beethoven - auf Partiturblättern von Christoph Lissy
Beethoven - auf Partiturblättern von Christoph Lissy ©Gerty Lang
Vernissage

Lustenau. Es ist das “gehütete Sein” des Christoph Lissy. Seine perfekt konzipierten und detailgetreuen Skulpturen thematisieren den Gegensatz von Aggression und Sensibilität. Die nun gezeigten Arbeiten in der Galerie “Kunst im Sandhof” in Lustenau stammen aus dem Zyklus “Beethovenblätter” die ab1990, kurz vor, während und nach seiner lebensbedrohenden Krankheit entstanden sind.

Die zahlreich erschienenen Kunstinteressierten wurden charmant von Gastgeber Maximilian Hutz begrüßt. Vernissageredner Dr. phil. Peter Natter erzählte einfühlsam über die Gedankengänge des Künstlers. Von den Werken in schwarzer Tusche, den Partitur Blättern waren Vizelandtagspräsident Ernst Hagen, Kulturamtsleiter Helmut Gassner sowie Willi Oberfrank von der Galerie Stefanie Hollenstein sehr angetan. Unter den Gästen sah man auch noch Nicole Lissy, Roswitha Hutz, Kunstraumpräsident Dr. Ekkehard Bechtold mit Ingrid Adamer, Familie Lucas, Petra und Daniel Rupp, Arch. Anton und Sabine Fink, von der Raiba Bernd Schneider und Gernot Erne. Auch die Gäste aus Los Angeles – Biotechniker Martin Lang mit Mediendesignerin Noemi Rodriguez zollten den Werken großen Respekt. Musikalische Akzente setzten junge Musiker des Landeskonservatoriums.

 

Rheinstraße 24,Lustenau, Austria

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Kunst im Sandhof - Beethovenblätter des Christoph Lissy
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen