AA

Vorarlberg: "Kumpel" mit einem Teppichmesser verunstaltet - sechs Jahre Haft

Täter und Opfer waren zuvor Freunde.
Täter und Opfer waren zuvor Freunde. ©VOL.AT
Ein 32-jähriger Bregenzer verunstaltete seinen Kumpel mit einem Teppichmesser. Der Mann wurde zu sechs Jahren Haft verurteilt.

Es ist die 14. Eintragung für den 32-jährigen Bregenzer und bei den vergangenen Straftaten war drei Mal ein Messer im Spiel. Was ihm heute zur Last gelegt wird, ist eine absichtlich schwere Körperverletzung mit Dauerfolgen im August vergangenen Jahres. Der Vorfall spielte sich in Bregenz im Drogenmilieu ab. Drei Personen – alle abhängig oder im Substitutionsprogramm – feierten und konsumierten ab fünf Uhr nachmittags. Irgendwann kam es zu einem Streit wegen angeblich verschwundener Medikamente. Der 32-Jährige zückte ein Teppichmesser.

Schwer verletzt

Der Sachverständige aus dem Bereich der plastischen Chirurgie führt aus, dass es zielgerichtete Schnitte waren und bei den acht Angriffen die Haut schwer geschädigt wurde. Große Narben verunstalten seitdem den Oberkörper und das Gesicht des 29-jährigen Opfers. Täter und Opfer waren zuvor Freunde, kannten sich angeblich seit 20 Jahren. Bei dem Täter waren vor allem die vielen Vorstrafen erschwerend. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Vorarlberg: "Kumpel" mit einem Teppichmesser verunstaltet - sechs Jahre Haft
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen