AA

Kultursensibles Altern in Dornbirn

Vorarlbergerinnen mit türkischen und muslimischen Wurzeln besuchten kürzlich das Pflegeheim Höchsterstraße.
Vorarlbergerinnen mit türkischen und muslimischen Wurzeln besuchten kürzlich das Pflegeheim Höchsterstraße. ©Pflegeheim Dornbirn
Vergangene Woche besuchte eine Gruppe türkischer Migrantinnen das Pflegeheim Höchsterstraße, um sich über Angebote für ältere Menschen zu informieren.    Stadträtin Marie-Louise Hinterauer, MMag. Elisabeth Fink-Schneider und Pflegeleiterin Andrea Winder begrüßten die Dornbirner Frauengruppe und sprachen mit den Damen über ihre Wünsche und Vorstellungen an ein würdevolles Altern.
Migrantinnen auf Besuch im Pflegeheim Dornbirn

„Hand in Hand altern“ nennt sich ein Projekt des Bildungshauses Batschuns. Aysel Demir, gelernte Krankenschwester, hat in ihrem Beruf viele Erfahrungen mit unterschiedlichen Religionen, Kulturen und Menschen in allen Altersgruppen gemacht. Die zweisprachig aufgewachsene Projektmitarbeiterin bringt seit 2012 türkischen und muslimischen Migranten die vielseitigen Angebote von Städten, Gemeinden und dem Land Vorarlberg näher. „Das ist enorm wichtig, denn Migranten fehlen die Vorbilder fürs alt werden. Sie möchten wie ihre Verwandten im Herkunftsland von der Familie gepflegt werden, was hier durch die Arbeitsbelastung und das getrennte Wohnen kaum noch möglich ist“, erklärt Demir. Für viele sei dies überhaupt der erste Besuch in einem Pflegeheim.

Besonders interessiert waren die Damen auch am Kontakt mit den Bewohnern, denen sie beim Rundgang Blumen überreichten. Einige würden auch gerne ehrenamtlich arbeiten – eine Möglichkeit, die ihnen bislang ebenfalls nicht bekannt war. Schließlich ist im Pflegeheim Höchsterstraße gerade die erste Bewohnerin mit kurdischen Wurzeln eingezogen. Je vielseitiger die Interessen, Sprachen und kulturellen Hintergründe der Ehrenamtlichen, desto besser für die Bewohner, waren sich Hinterauer, Winder, Fink-Schneider und Demir einig.

Marie-Luise Hinterauer nutzte die Chance und fragte die Frauen auch, welche Betreuungsformen sie sich wünschen würden und wie sich das Pflegeheim bestmöglichst für Bewohner mit muslimischer Kultur vorbereiten könne.

 

Quelle: Pflegeheime Dornbirn

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Kultursensibles Altern in Dornbirn
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen