Kulturgütersammlung Walgau eröffnet Ausstellung „Walgau Sammeln“

Sammlung Reinhard Häfele, Frastanz
Sammlung Reinhard Häfele, Frastanz ©Sarah Schlatter
Bludenz/Nenzing. Am Freitag, den 27. September 2013, um 18 Uhr, eröffnet die Kulturgütersammlung Walgau in der Artenne Nenzing die beiden Ausstellungen „Walgau Sammeln", sowie „Von erhörten und unerhörten Dingen".
Mehr Bilder zu: Kulturgütersammlung Walgau eröffnet Ausstellung u201eWalgau Sammelnu201c

Sieben Sammlerinnen und Sammler mit ihren unterschiedlichen Sammlungsschwerpunkten werden dabei vorgestellt. Es sprechen: LR Mag. Harald Sonderegger (V), Dr. Joachim Huber (CH) und Roland Albrecht (D).

Das EU-Leader Regionalentwicklungsprojekt „Walgau Sammeln” wird von der Kulturgütersammlung Walgau in Kooperation mit der Artenne Nenzing und mit Unterstützung der Regio Im Walgau, des Landes Vorarlberg und des Vorarlberg Museum durchgeführt. „Walgau Sammeln” gibt Einblick in die Welt der Sammlungen der Region. Im Fokus des Interesses liegt, was im Walgau gesammelt wird, aus welchen Intentionen, und was Sammlungen über die Geschichte, die Gegenwart und die hier lebenden Menschen erzählen. Es geht darum, Kulturgüter für die Zukunft zu sichern, und diese der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Mit Ausstellungen, Vorträgen, Exkursionen und Erzählabenden an unterschiedlichen Orten im Walgau werden verschiedene Zugänge zur Zukunft des Sammelns im Walgau diskutiert. Es sollen Fachleute ebenso zu Wort kommen, wie alle interessierten Bewohner. Ziel des Projektes ist ein Sammlungskonzept für den Walgau. Die regionalen Museen und Sammlungen sollen in der Bevölkerung bekannter und die Auseinandersetzung mit der Region und ihrer Geschichte gestärkt werden. „Walgau Sammeln” startet diesen Herbst, und wird 2014 fortgeführt.

In seiner Ausstellung „Von erhörten und Unerhörten Dingen” zeigt Roland Albrecht Objekte aus seinem Berliner Museum der unerhörten Dinge und ein neu aufgebautes Museumsdepot mit Fundstücken aus Vorarlberg. Die Vorarlberger Fundstücke, nun zum ersten Mal gezeigt, sind Roland Albrecht im Frühsommer 2013 in Vorarlberg begegnet und wurden von ihm archiviert. Diese nach ihrem Gewicht sortierten, aber noch nicht erhörten Dinge, können von den Besuchern der Ausstellung erhört und aufgeschrieben werden. Dadurch bekommen sie eine Geschichte, eine Erzählung und werden durch ihre Beschreibung, durch diesen Bedeutungszuwachs ein Teil der Gesamterzählung Vorarlbergs.

Roland Albrecht ist im Allgäu geboren, lebt in Berlin und hat eine Ausbildung in verschiedenen Berufen: Großhandelskaufmann, Krankenpfleger, Fotograf und Schriftsteller. Seit 1998 führt er das von ihm gegründete Museum der unerhörten Dinge.

Nähere Informationen finden Sie unter: www.artenne.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • Kulturgütersammlung Walgau eröffnet Ausstellung „Walgau Sammeln“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen