AA

Kulturengagement der Raiffeisenbank Bregenz

Bregenz -  Am 28. September startet "Bonjour et Salutations", so der Titel der Ausstellung von Niki de Saint Phalle in der Raiffeisenbank in Bregenz am Kornmarkt. Die Schau anlässlich des 80. Geburtstags der Jahrhundertkünstlerin ist der Auftakt der Initiative KERBAZ, dem "Kulturellen Engagement der Raiffeisenbank in Bregenz".

„Mit KERBAZ wollen wir unseren Kunden außergewöhnliche kulturelle Highlights bieten. Künstler und Kunstwerke, die man in Bregenz normalerweise nicht zu sehen bekommt”, berichtet Dir. Mag. Gerhard Sieber von der Initiative der Raiffeisenbank in Bregenz. Die Palette ist breit und reicht von internationalen Kunstausstellungen bis hin zu Konzerten und Lesungen.

Ausnahmekünstlerin

 Den Auftakt macht die Ausstellung „Bonjour et Salutations” von Niki de Saint Phalle von 1. Oktober bis 17. November 2010. Die Werke der 2002 verstorbenen Künstlerin wurden in allen großen Galerien und Museen, etwa dem Museum of Modern Art in New York und dem Centre Pompidou in Paris, gezeigt. Berühmt sind vor allem ihre üppigen und bunten Frauenfiguren, die sogenannten „Nanas”. Zwei Nanas werden neben Grafiken und Plastiken auch in der Raiffeisenbank in Bregenz zu sehen sein. Maschinen, die in Zusammenarbeit mit ihrem Mann Jean Tinguely entstanden sind sowie eine Fotodokumentation von Leonardo Bezzola vervollständigen die ungewöhnliche Schau.

Verschiedene Schaffensperioden

Kuratiert wird die Ausstellung von Cristina Quadri-Leemann. „Bonjour et Salutations” ist eine Hommage an Niki de Saint Phalle, die am 29. Oktober 80 Jahre alt geworden wäre”, erklärt sie, „Für die Region eine einmalige Chance, das faszinierende Schaffen dieser Ausnahmekünstlerin besser kennen zu lernen.” Am Donnerstag, den 21. Oktober um 20 Uhr wird im Café der Raiffeisenbank in Bregenz am Kornmarkt Peter Schamonis preisgekrönter Dokumentarfilm „Niki de Saint Phalle und Jean Tinguely, Wer ist das Monster – Du oder ich?” gezeigt. Der Eintritt ist frei.

Die Verkaufsausstellung ist auch im Rahmen der Langen Nacht der Museen am 2. Oktober 2010 ab 18 Uhr geöffnet. Eine Auswahl von Kleinobjekten, Kunstkarten, Schmuck und Literatur ist darüber hinaus im eigens eingerichteten „Niki-Shop” in der Raiffeisenbank in Bregenz am Kornmarkt in Bregenz erhältlich.

 

Informationen zu den Veranstaltungen:

Niki de Saint Phalle „Bonjour et Salutations”
Ausstellungsort:       Raiffeisenbank in Bregenz, Kornmarktstraße 14, 6900 Bregenz
Ausstellungsdauer:  1. Oktober bis 17. November 2010
Öffnungszeiten:      Montag bis Freitag, 9.00 – 12.00 und 14.00 – 17.00 Uhr,  
                                   Samstag 9.00 – 13.00 Uhr
                                   Lange Nacht der Museen am 2. Oktober 2010, ab 18.00 Uhr

Filmabend: Peter Schamoni „Niki de Saint Phalle und Jean Tinguely, Wer ist das Monster Du oder ich?”
Wo:         Café der Raiffeisenbank in Bregenz, Kornmarktstraße 14, 6900 Bregenz
Wann:     Donnerstag, 21. Oktober 2010 um 20.00 Uhr
                Der Eintritt ist frei!

Geburtstagsaktion: “je pense à toi” – ich denke an dich
Wo:         Vorplatz Raiffeisenbank in Bregenz am Kornmarkt
Wann:     Freitag, 29. Oktober 2010 um 15.00 Uhr

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Kulturengagement der Raiffeisenbank Bregenz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen