AA

Kultur.LEBEN geht in sein 19. Veranstaltungsjahr

Birgit Minichmayr
Birgit Minichmayr ©Caritas Vorarlberg
Kulturleben

… und kann auch 2011 mit zahlreichen kulturellen Highlights aufwarten

19 Jahre Kultur.LEBEN und 20 Veranstaltungen der Extraklasse!
Mit Karl Merkatz, Friedrich von Thun, dem EOS-Quartett, Felix Mitterer, Birgit Michichmayr, Roland Düringer, Peter Turrini, Sandra Cervik, Fazil Say, Klaus Maria Brandauer, dem Duo “Stermann & Grissemann” sowie Josef Hader konnte Kultur.LEBEN auch heuer wieder absolute Stars gewinnen. Sie und alle anderen Künstlerinnen und Künstler verzichten komplett auf ihre Gage zugunsten von Aids-Waisenkindern in Afrika.

Auch heuer wieder sind das Kulturamt der Stadt Bludenz und die Gemeinde Nüziders unverzichtbare Partner der Veranstaltungsreihe. Seit Jahren tragen diese das Projekt auf verschiedenste Weise aktiv mit. Der allergrößte Dank gilt jedoch Künstlern und Vortragenden – sie alle unterstützen das Anliegen der Caritas und verzichten vollständig auf ihre Gage.

Eines der großen Highlights des heurigen Programms ist das Konzert des Ausnahmepianisten Fazil Say am 8. November in Bludenz. Er ist eine Ausnahmeerscheinung – Kraft und technische Perfektion zeichnen sein Spiel aus. Wer einen seiner Auftritte miterlebt hat, weiß warum seine Musik mit dem Prädikat “mitreißend” umschrieben wird.

Den Auftakt des heurigen “Kultur.LEBEN”-Programms macht ebenfalls ein “ganz Großer”: Karl Merkatz präsentiert am Donnerstag, 19. Mai, im Sonnenbergsaal ganz persönliche “Lieder und Geschichten aus dem Leben”. Ihren vielbeachteten Vortrag “Flourishing – Wie Sie sich und andere zum Erblühen bringen” hält Sabine Asgodom am 9. Juni im Sonnenbergsaal in Nüziders. Kammermusik vom Feinsten gibt es am 23. Juni in der Bludenzer Remise zu hören – zu Gast ist das Ensemble “Atout”. Auch das “Trio Divertimento”, das am 22. Juli gastiert, sowie das “Tamino-Trio” am 5. August haben Furore durch ihre Kammermusik-Konzerte gemacht.

Ein besonderes “Schmankerl” verspricht das Gastspiel von Friedrich von Thun gemeinsam mit dem Max Neissendorfer Trio am 25. Juni zu werden, mit der “Buhlschaft der Salzburger Festspiele”, Birgit Minichmayr (31. August), Sandra Cervik und Hubert Föttinger (5. November), sowie Klaus Maria Brandauer (9. Dezember) haben auch heuer wieder preisgekrönte Schauspieler ihr Kommen zugesagt.

Stark vertreten auch bekannte Autoren: So liest Felix Mitterer am 28. Juli aus seinen eigenen Werken, untermalt wird er dabei von der unkonventionellen Tiroler Musikgruppe Akkosax. Sagen und Märchen aus Österreich präsentiert Michael Köhlmeier bei einem literarischen Abend am 14. Oktober und schließlich liest mit Peter Turrini am 29. Oktober ein weiterer bekannter österreichischer Autor aus seinen Werken.

Ein großer Schwerpunkt des heurigen Kultur.LEBEN-Programms bildet auch Kabarett: Roland Düringer hat für 4. Oktober einen Auftritt in Bludenz zugesagt, am 16. Dezember gastieren “Stermann & Grissemann” mit ihrem Programm “Speichelfäden in der Buttermilch” in Bludenz und schließlich spielt Josef Hader am 26. Jänner kommenden Jahres sein Erfolgsprogramm “Hader spielt Hader”.

Kultur.LEBEN wäre nicht Kultur.LEBEN, wenn nicht auch hochkarätige Referenten am Programm beteiligt wären: So hält etwa Julia Onken am 18. Oktober einen Vortrag zum Thema “Die Liebe ist ein seltsames Spiel” – der Vorarlberger Primar Reinhard Haller erzählt am 17. November MORD(S)-Geschichten.

Mit dem EOS-Quartett gastieren am 14. Juli “Kultur.LEBEN-Stammgäste”, die immer wieder in der Remise begrüßt werden dürfen. Und schließlich haben die “Kleaborar Bahnteifl & Otto Hofer” am 11. November ebenso ein “Heimspiel” in Nüziders.

Weitere Infos unter: www.caritas-vorarlberg.at/kulturleben

Rückfragehinweis: Elke Kager, Caritas Vorarlberg, Abteilung Kommunikation, Wichnergasse 22, A-6800 Feldkirch, Tel.: 05522/200-1038, E-Mail: elke.kager@caritas.at
Fax.: 05522/200-961038, http://www.caritas-vorarlberg.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • Kultur.LEBEN geht in sein 19. Veranstaltungsjahr
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen