AA

Kuh stürzte in Jauchegrube: Schwierige Rettungsaktion

Der schwierige Feuerwehreinsatz dauerte drei Stunden.
Der schwierige Feuerwehreinsatz dauerte drei Stunden. ©APA/BFKDO AMSTETTEN/MARIA WINKLER
Am Dienstag wurde die Feuerwehr im Bezirk Amstetten zu einem schwierigen Einsatz alarmiert: Kuh "Elmira" war in eine drei Meter tiefe Jauchegrube gestürzt.

In Euratsfeld (Bezirk Amstetten) ist am späten Dienstagabend eine Kuh aus einer Jauchegrube gerettet worden. Der Einsatz habe sich schwierig gestaltet und drei Stunden gedauert, berichtete das Bezirksfeuerwehrkommando. "Elmira" habe sich vom Schock erholt und fresse schon wieder.

Kuh im Bezirk Amstetten aus Jauchegrube gerettet

Laut Feuerwehr war die Kuh durch einen Spalt in eine drei Meter tiefe Jauchegrube gestürzt. Während der Rettungsarbeiten wurde das Tier mit einem Druckbelüfter mit Sauerstoff versorgt. Gleichzeitig machten sich Bauern daran, die Güllegrube auszupumpen.

Foto: APA/BFKDO AMSTETTEN/MARIA WINKLER

(APA/Red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Österreich
  • Kuh stürzte in Jauchegrube: Schwierige Rettungsaktion
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen