Künstler stirbt bei Aufführung im Moskauer Bolschoi Theater

Bei einer Vorstellung am weltberühmten Bolschoi Theater in Moskau ist am Samstagabend ein Darsteller von einem Teil der Bühnendekoration erdrückt worden. Der 37-Jährige sei bei einem Wechsel des Bühnenbilds tödlich verunglückt, bestätigte die Pressestelle des Theaters Schilderungen von Zuschauern in sozialen Netzwerken. Ermittler seien im Theater im Einsatz, um den genauen Hergang des Unfalls zu untersuchen, teilten die Behörden in der russischen Hauptstadt mit.

Die Aufführung der russischen Volksoper "Sadko" von Nikolai Rimski-Korsakow wurde sofort unterbrochen, und die Zuschauer wurden gebeten, den Saal zu verlassen, hieß es. Dann sei die Vorstellung ganz abgesagt worden. Im Nachrichtenkanal Telegram sprachen Augenzeugen von einer "Tragödie". Einige Zuschauer sagten, sie hätten das Unglück zunächst für ein Teil der Inszenierung gehalten. Dann habe jemand auf der Bühne gerufen: "Stop! Stop! Rufen Sie einen Notarzt! Hier ist Blut."

Das Bolschoi ist Russlands größtes Staatstheater und weltberühmt für seine Ballett- und Opernaufführungen. Viele Weltstars arbeiten dort. Ein Besuch des historischen Musentempels mit der größten Theaterbühne Russlands und den 2500 Plätzen im prunkvollen Saal ist auch bei Touristen aus aller Welt beliebt.

(APA/dpa)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Künstler stirbt bei Aufführung im Moskauer Bolschoi Theater
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen