Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kündigungswelle beim Sportservice Vorarlberg

Die Rücktrittswelle beim Sportservice geht auch nach Stemer und Keßler weiter.
Die Rücktrittswelle beim Sportservice geht auch nach Stemer und Keßler weiter. ©P. Steurer
Dornbirn. - "Keßler-Getreue" verlassen die Einrichtung. Auch Sportamtsleiter Günter Kraft bald weg. Das berichten die VN am Mittwoch.
LR Stemer tritt zurück
GF Schäffl tritt zurück
Sportservice wird Chefsache
Stemer unter Druck
Konsequenzen in der Causa Sportservice

Beim Vorarlberger Sportservice bleibt personell kaum mehr ein Stein auf dem anderen. Nachdem Martin Keßler als sportlich Verantwortlicher für den Spitzensport als auch Geschäftsführer Martin Schäffl den Rücktritt aus ihren Ämter vollzogen haben, sind nun weitere Rücktritte erfolgt. Die Führungskräfte Mike Arnold (Bereich Trainings­management), Verena Eugster und Günter Ernst (beide Gesundheits- und Fitness­management mit Schwerpunkt Laufveranstaltungen) haben von sich aus gekündigt.

“Keine einvernehmliche Trennungen”

„Es gab keine einvernehmlichen Trennungen. Die ehemaligen Mitarbeiter dort haben von sich aus gekündigt“, bestätigte Landeshauptmann Markus Wallner gestern gegenüber den VN. Wallner hat die Causa Sportservice zur Chefsache erklärt. Sämtliche Zwischenberichte der Wirtschaftsprüfer wandern von der Vermögensverwaltung des Landes sofort zum Landeshauptmann. (Quelle: VN)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Kündigungswelle beim Sportservice Vorarlberg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen