AA

Küche in Höchst gerät in Brand

Küchenbrand in Höchst endet glimpflich
Küchenbrand in Höchst endet glimpflich ©BilderBox/Symbolbild
Mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung kam eine 31-jährige Frau am gestrigen Abend bei einem Küchenbrand davon. Um zu kochen erhitzte sie Öl in einer Pfanne und beagab sich daraufhin in einen anderen Raum, in welchem sie einschlief. Mit Hilfe eines Nachbarn konnte das Feuer noch vor Eintreffen der Feuerwehr gelöscht werden.

Durch den beißenden Geruch des in Brand geratenen Herds geweckt, flüchtete sie zunächst in das Stiegenhaus, um dort einen Feuerlöscher zu holen. Dort traf sie auf den 41-jährigen Nachbarn und eine ebenfalls im Mehrparteienhaus wohnhafte 70-jährige Frau. Der Mann nahm den Feuerlöscher an sich und löschte den Brand.

Alle drei Personen wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung zur Begutachtung ins Krankenhaus gebracht, im Küchenbereich der Wohnung entstand erheblicher Sachschaden. Die Freiwillige Feuerwehr Höchst, die mit 20 Mann vor Ort war, übernahm die Nachsicherung.

(red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Küche in Höchst gerät in Brand
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen