AA

KUB-Billboards neu bestückt

Harun Farocki mit Billboards
Harun Farocki mit Billboards ©kuehmaier
KUB-Billboards

Bregenz. Harun Farocki entschied sich, für die KUB-Billboards in der Seestraße eine Auswahl der für seine Filme recherchierten Bildquellen sowie Standbilder und Produktionsaufnahmen zu verwenden.

Über seine Vorgehensweise schreibt der Künstler: “Filmarbeit wird üblicherweise mit Bildern vom arbeitenden Team repräsentiert. Aber jede Arbeit des Bilder-Organisierens gehört zum Filmhandwerk und lässt sich schwer wiedergeben, wie andere Organisationsarbeit auch. Wir arbeiten hauptsächlich mit vorgefundenen Bildern. Für die Arbeiten über Kriegstechnik, Auge/Maschine I-III, suchten wir über Jahre in Archiven, sowohl in öffentlich zugänglichen, wie dem Washington Film Archive, als auch in denen der Rüstungsindustrie. Und selbst wenn wir, wie im Fall von Ernste Spiele I-IV, in die USA reisten und in Militäreinrichtungen Aufnahmen machten, bestand unsere Arbeit zumindest zur Hälfte darin, Bilder zu kopieren und nicht zu erzeugen. Weil unsere Arbeit hauptsächlich darin besteht, ausgewählte Bilder in einen Zusammenhang zu rücken, haben wir für die meisten Billboards Bilder in Vielzahl ausgewählt.”

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • KUB-Billboards neu bestückt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen