Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

KSV Götzis darf weiter hoffen

Hochspannung vor dem entscheidenden Derby zwischen Götzis und Klaus kommenden Samstag im Klauser Winzersaal. Der KSV Götzis wahrte mit einem knappen 8:6-Auswärtssieg in Inzing die Chance zur Halbfinalteilnahme.

Damit überholte die Kathan-Staffel die Klauser vorübergehend und ist nun Zweiter hinter Rekordmeister Wals. “Die erste Pflicht wurde erfüllt, jetzt muss Klaus noch bezwungen werden, alles wird nochmals in die Waagschale geworfen”, so Götzis-Sportchef Michi Häusle vor dem Herzschlagfinale um den Einzug der besten vier Teams. Bei Götzis wird höchstwahrscheinlich Thomas Loacker ein Comeback geben.

“Wir geben uns nicht so schnell geschlagen, aber unterschätzen wie im Hinkampf wird Götzis uns sicher nicht mehr”, gibt sich Kurt Hartmann, Sportlicher Leiter des in Wals chancenlosen KSK Klaus (3:11), kämpferisch. Er hofft natürlich auf ein volles Haus im Prestigeduell.

Links zum Thema:
KSV Götzis
KSK Klaus
AC Hörbranz
ÖARV
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • KSV Götzis darf weiter hoffen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen