Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kroatischer Weltfußballer Modric erhielt auch "Ballon d'Or"

Modric beendete Messi/Ronaldo-Ära
Modric beendete Messi/Ronaldo-Ära ©APA (AFP)
Weltfußballer Luka Modric hat am Montag erwartungsgemäß auch den "Ballon d'Or" gewonnen. Der kroatische Superstar von Real Madrid behielt im Kampf um den goldenen Ball für den besten Fußballer der Welt die Oberhand und trat die Nachfolge von Juventus-Turin-Stürmer Cristiano Ronaldo an. Die Auszeichnung wird vom französischen Fachmagazin "France Football" bereits seit 1956 vergeben.

Die Auszeichnung ist unabhängig vom Weltverband – seit 2016 veranstaltet die FIFA wieder eine eigene Wahl zum Weltfußballer des Jahres. “Der Ballon d’Or war immer schon mehr als ein Kindheitstraum für mich”, sagte Modric. Er setzte sich vor Titelverteidiger Ronaldo sowie den Weltmeistern Antoine Griezmann und Kylian Mbappe durch. Modric ist der erste Ballon-d’Or-Gewinner seit Kaka 2007, der nicht Ronaldo oder Lionel Messi (je fünf Mal) heißt.

Für den Real-Star gab es am Montag aber noch andere positive Nachrichten. In seiner Heimat Kroatien wurde ein Verfahren gegen den Mittelfeldspieler wegen Meineides eingestellt. Der 33-Jährige war beschuldigt worden, im Zuge des Korruptionsprozesses gegen den kroatischen Fußball-Funktionär Zdravko Mamic falsche Angaben gemacht zu haben. Die Beweise für eine mutmaßliche Falschaussage hätten nicht ausgereicht, verlautete ein Gerichtssprecher.

Die “Kopa”-Trophäe für den besten U21-Kicker der Welt ging an Mbappe – auch der Triumph des PSG-Akteurs war alles andere als eine Überraschung. Mit Salzburgs Amadou Haidara war auch ein Spieler aus der österreichischen Bundesliga unter den zehn Nominierten gewesen. Wie jene für den besten U21-Akteur wurde auch die Ehrung der besten Spielerin des Jahres erstmals vergeben. Den Titel sicherte sich die Norwegerin Ada Hegerberg, die bei Champions-League-Sieger Olympique Lyon unter Vertrag steht.

(APA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Kroatischer Weltfußballer Modric erhielt auch "Ballon d'Or"
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen