Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kritik an der Budgetpolitik

SPÖ-Chef Lackner nennt die Budgetpolitik "modernes Raubrittertum".

Der Vorarlberger SPÖ-Vorsitzende Manfred Lackner kritisiert
mit scharfen Worten die Budgetpolitik der schwarz-blauen Bundesregierung: “Unter Anpassung versteht die neue Regierung nichts anderes als modernes Raubrittertum.

Sie macht Umverteilungen von unten nach oben und betreibt eine Gesellschaftsspaltung. Bezahlen wird die Zeche der kleine Arbeitnehmer.”

Auch in Sachen Privatisierung seien VP und FP “amateurhaft” unterwegs, Staatsvermögen wird aus seiner Sicht “zu Schleuderpreisen verscherbelt”.

Die SPÖ werde sich die künftigen Bundbudgets “genauestens anschauen” und den Leuten reinen Wein einschenken, kündigte Lackner an.

(Bild: VN)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Kritik an der Budgetpolitik
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.