AA

Kritik am Verkehrskonzept: „500

Knapp fünf Monate vor der Präsentation des Verkehrskonzeptes waren die Vertreter der Non Government Organization aus dem Planungsprozess ausgestiegen. Mittlerweile liegt das Verkehrskonzept vor, die Kritik aber bleibt aufrecht.

Mehrmals habe man beispielsweise auf die Aufnahme von Wirtschaftskriterien gedrängt, sagt Transform-Sprecher Andreas Postner. Ergebnis: „Finanzierung, Kosteneffizienz, Kostenwahrheit und Folgekostenabschätzungen sind in diesem Konzept kein relevantes Thema.“ Laut vorliegendem Verkehrskonzept sollten insgesamt über 500 Millionen Euro für dem Hochleistungsstraßenbau ausgegeben werden, sagt Postner: „Manche rechnen gar mit 600 Millionen Euro.“ Aufgrund der extrem hohen Verschuldung der Asfinag aber könne diese Summe nur über eine Schuldenfinanzierung erreicht werden, rechnet der Transform-Sprecher vor: „Eine jährliche Schuldentilgung von 30 Millionen Euro – 40 Jahre lang. Gibt es irgendeinen anderen Wirtschaftszweig in Vorarlberg mit ähnlich horrenden Ausgaben ohne Überprüfung der Kosteneffizienz?“

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Kritik am Verkehrskonzept: „500
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.