AA

Kriminalität: Delikte sind leicht zurückgegangen

Die Kriminalität in Vorarlberg ist im ersten Quartal 2011 im Vergleich zum Zeitraum im Vorjahr um 0,3 Prozent zurück gegangen.
Gerichtsdelikte in den Bezirken
Kriminalstatistik Vorarlberg Quartal I

In den Monaten Jänner bis März 2011 wurden durch die Vorarlberger Sicherheitsbehörden/Polizei insgesamt 5.278 gerichtlich strafbare Handlungen an die Justizbehörden angezeigt. Dies entspricht einem geringfügigen Rückgang von insgesamt 18 Delikten.

Aufklärungsquote gesteigert

Die Aufklärungsquote konnte erneut gesteigert werden (+0,8 Prozent) und hat mit 58,2 Prozent den höchsten Wert aller Bundesländer in Österreich erreicht. Die Vorarlberger Polizei kann seit Jahren bundesweit die höchste Aufklärungsquote vorweisen und hat diesen „Spitzenplatz” im ersten Quartal des Jahres 2011 erfolgreich verteidigt.

Eigentumsdelikte in Vorarlberg

Bei den strafbaren Handlungen gegen fremdes Vermögen kann eine Abnahme von 7,8 Prozent festgestellt werden. Dies ist ein Rückgang von 239 Delikten. Besonders erfreulich und hervorzuheben ist dabei der Rückgang bei den Einbruchsdelikten um 14,5 Prozent, sowie jener bei den Diebstählen um 4,9 Prozent.

Vermehrt fahrlässige Körperverletzung

Die zahlenmäßig größte Steigerung ist bei dieser Deliktsgruppe zu verzeichnen. Diese haben sich um 136 Delikte gesteigert. Der Anstieg ist auf die Zunahme von fahrlässigen Körperverletzungsdelikten (z.B. Verkehrsunfälle) zurückzuführen.

Projekte gegen die Kriminalität

Die Sicherheitsbehörden und –dienststellen im Land Vorarlberg bemühen sich intensiv um die Vorbeugung und Aufklärung strafbarer Handlungen. Mittels gemeinsam erarbeiteter Strategien („Ländle-Korridor”, „Vokus”) wird den verschiedenen Deliktsbereichen entgegen gewirkt. Die Projekte werden regelmäßig durch die Sicherheitsbehörden/Polizei evaluiert und gegebenenfalls angepasst.

Die Polizei bietet eine kostenlose Beratung an. Gerne besuchen Sie die Beamten. Wenden Sie sich an das Landeskriminalamt Vorarlberg (Tel. 059133-803333) oder an jede andere Polizeidienststelle. Umfangreiche Präventionsratschläge finden Sie auch unter www.bmi.gv.at.

Kriminalität in Anzeigestatistik festgehalten

Es wird darauf hingewiesen, dass es sich bei der polizeilichen Kriminalstatistik um eine Anzeigenstatistik handelt. Zudem ist die Aussagekraft einer Quartalsstatistik für die Entwicklung der Gesamtkriminalität nur bedingt tauglich. Dies gilt vor allem für zahlenmäßig geringe Deliktsgruppen bzw. Delikte. Positive oder negative Trends in diesem Zusammenhang lassen sich erst nach einigen Monaten feststellen.

Sicherheitsdirektion Vorarlberg

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Kriminalität: Delikte sind leicht zurückgegangen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen