Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Krimi" endete Unentschieden in Villach

RHC Dornbirn und Villach teilten sich die Punkte brüderlich.
RHC Dornbirn und Villach teilten sich die Punkte brüderlich. ©VOL.AT/Stiplovsek
Dornbirn. RHC Dornbirn und RHC Villach trennten sich mit einem 6:6-Remis.

Es war der erwartet schwere Gang des RHC Dornbirn im Auswärtsspiel bei den Draustädtern. Das Spiel begann in den ersten Minuten mit jeweils einem Lattenschuss auf beiden Seiten, ein richtiges Chancen-Plus konnte sich aber keiner der beiden Mannschaften erspielen. Günter Faul eröffnete in der 6. Minute für die Heimischen mit einem schönen Volleytreffer aus der Luft zur 1 : 0 Führung. Parfant erhöhte das Score für die Villacher in der 10. Minute auf 2 : 0. Jetzt wurden die Dornbirner wachgerüttelt – nur eine Zeigerumdrehung später sorgte Spielertrainer Kaul mit einem Doppelschlag, zuerst per Penalty und kurz danach wieder aus dem Spiel für den 2 : 2 Ausgleich. Die neuerliche Villacher Führung durch Parfant wurde wieder in der 23. Minute durch Marcel Schrattner zum 3 : 3 Pausenstand egalisiert. Nach Seitenwechsel gingen die Villacher nochmals in Führung, Parfant schlängelte sich in der 30. Minute im Alleingang an der gesamten Abwehr inklusive Torhüter vorbei und musste den Ball nur noch einschieben. Die Dornbirner reagierten wieder postwendend, Stefan Sahler erzielte in derselben Minute den 4 : 4 Ausgleichstreffer.

Eine strittige Schiedsrichterentscheidung löste in der 33. Minute heftige Diskussionen bei den Dornbirner aus, die Schwendinger eine blaue Karte kostete. Parfant scheiterte dabei per Direktem an Torhüter Wagner, das Unterzahlspiel lösten die Dornbirner perfekt und hielten den Ball fast nur in den eigenen Reihen. Plötzlich wendete sich das Blatt und Kaul wurde im Strafraum gefoult, die Verantwortung für den Penalty nahm er selber in die Hand und traf zur erstmaligen Dornbirner 5 : 4 Führung. Acht Minuten vor Spielende erzielte Schwendinger im Flug eine Zwei-Tore-Führung für die Messestädter. Dornbirns Spieler noch im Jubel, wälzte sich zeitgleich auf der anderen Seite Torhüter Wagner schmerzverzerrt am Boden. Nach einer kurzen Spielunterbrechung entschied er sich nochmals ins Gehäuse zurückzukehren, musste aber schon im nächsten Villacher Angriff w.o. geben und mit der Rettung ins Krankenhaus geführt werden. Da Dornbirn keinen zweiten Torhüter dabei hatte, entschied sich Spieler Kessler die Aufgabe für die restlichen 8 Minuten als Goale zu übernehmen. Nun witterten die Villacher ihre große Chance dem Meister ein Bein zu stellen, doch die Dornbirner wehrten sich braverös und Kessler machte eine gute Figur im Kasten der Messestädter. In der 48. Minute gelang den Draustädtern durch einen abgefälschten Schuss den Anschlusstreffer. Dornbirn hätte einige Male zuvor das Spiel schon entscheiden können musste aber leider 20 Sekunden vor Spielende den unglücklichen Ausgleichstreffer durch Faul hinnehmen. Ob es schlussendlich ein gewonnener Punkt oder zwei verlorene sind bleibt hingestellt. Fakt ist, dass den Dornbirner für die restliche Saison Stammtorhüter Wagner durch einen Muskelfaserriss ausfallen wird. Kleiner Trost, Dornbirns ÖM-Titelambitionen bleiben weiterhin intakt.

RHC Villach – RHC Dornbirn   6:6 (3:3)

Dornbirn: Wagner (bis zur 42.), Brunner, Kessler, St. Sahler 1, Schwendinger 1, M. Sahler, Schrattner 1, Stockinger, Kaul 3

Nächsten Spiele:

Schweizer Auf-/Abstiegs-Playoff

Samstag, 5. Mai 2012, 19 Uhr, Stadthalle

RHC Dornbirn – RHC Vordemwald

Österreichische Meisterschaft

Freitag, 4. Mai 2012, 20 Uhr, Stadthalle

URH Feldkirch – RHC Wolfurt

Samstag, 26. Mai 2012, 16 Uhr

RHC Wolfurt – RHC Dornbirn

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • "Krimi" endete Unentschieden in Villach
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen