AA

Kräutler: Neuer Papst soll Konzil einberufen

Der aus Vorarlberg stammende brasilianische Bischof Erwin Kräutler hält die Einberufung eines Konzils durch den neuen Papst für wünschenswert. Dabei müssten mehrere "heiße Eisen" verhandelt werden.

Das sagte Kräutler in einem Interview mit dem deutschsprachigen Dienst von Radio Vatikan, wie der Papst-Sender am Dienstag in einer Aussendung mitteilte. Das neue Kirchenoberhaupt müsse sich außerdem klar hinter den Einsatz der brasilianischen Bischöfe für die Armen, Ausgegrenzten und die Rechte der Indios stellen.

Brasilien habe zwar volle Kirchen, „aber das sagt an sich nicht viel“. So gebe es viel zu wenige Priester, weswegen in kleineren Gemeinden keine Gottesdienste möglich seien. „In meiner Diözese habe ich 670 kleine Gemeinden und nur 28 Priester“, sagte der Oberhirte der Diözese Xingu im Amazonas.

„Man müsste vielleicht die heißen Eisen einmal anfassen. Ich erwarte mir absolut nichts von der Abschaffung des Zölibates – das ist, glaube ich, viel zu wenig. Ich möchte nur, dass darüber nachgedacht wird, denn das war bisher nicht möglich. Ich denke, dass vielleicht sogar der zukünftige Papst vor all den heißen Eisen, die er anfassen wird, eventuell sogar daran denkt, ein Konzil einzuberufen. Das wäre meines Erachtens sehr wichtig.“

Kräutler wünscht sich außerdem, dass sich der neue Papst „ganz eindeutig“ auf die Seite der brasilianischen Bischöfe stellt, was deren Kampf gegen Armut betrifft. „So wie Papst Johannes Paul II. zu mir beim ersten ad-Limina-Besuch gesagt hat: Gehen Sie Ihren Weg weiter. Dass er das öffentlich sagt, die brasilianischen Bischöfe sollen diesen Weg weitergehen, die Verteidigung der Armen und Ausgebeuteten – das würde ich mir erwarten.“

Johannes Paul II. ist am 2. April gestorben. Sein Nachfolger soll von den 115 wahlberechtigten Kardinälen ab 18. April im so genannten „Konklave“ gewählt werden, wobei in den ersten 34 Wahlgängen eine Zwei-Drittel-Mehrheit notwendig ist. Viele Beobachter meinen, dass sich die Purpurträger als Signal des Aufbruchs und angesichts der Tatsache, dass die Mehrheit der Katholiken außerhalb Europas lebt, für einen Papst aus Lateinamerika, Afrika oder Asien entscheiden könnten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Kräutler: Neuer Papst soll Konzil einberufen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen