Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Krankenkassen: Darabos spricht von mutwilliger Systemzerstörung

Gesundheits- und Soziallandesrat Norbert Darabos übt scharfe Kritik an den geplanten Neuerungen bei der Krankenkasse.
Gesundheits- und Soziallandesrat Norbert Darabos übt scharfe Kritik an den geplanten Neuerungen bei der Krankenkasse. ©APA/Georg Hochmuth
Die Neuerungen in Bezug auf die Krankenkassen stößt weiterhin auf Kritik und Ablehnung. Norbert Darabos (SPÖ) spricht von einer mutwilligen Zerstörung des Systems.
Geplante Änderungen im Überblick
Änderungen bringen längere Wartezeiten
WK kritisiert Regierung

Auf Ablehnung stößt die geplante Kassenzusammenlegung im Burgenland. “Ein gut funktionierendes System wird mutwillig zerstört”, kritisierte Gesundheits- und Soziallandesrat Norbert Darabos (SPÖ) in einer schriftlichen Stellungnahme gegenüber der APA. Mit den sozialdemokratischen Gesundheitslandesräten sei seitens der Bundesregierung nicht geredet worden.

Patienten werden unter Reform leiden

“Die sogenannte Sozialversicherungsreform bringt vor allem einen Gewinner: Die Wirtschaft. Im Gegenzug bedeuten die Maßnahmen der Regierung eine klare Schwächung der Arbeitnehmer und gehen zulasten der Versicherten”, kritisierte er: “Wie die Regierung Kurz eine Milliarde Euro sparen will, ohne bei den Leistungen der Patienten zu kürzen, ist schleierhaft. Zu erwarten sind auch neue Selbstbehalte und eine Privatisierung unseres solidarischen Gesundheitssystems.”

Darabos kritisiert Vorgehen der Regierung

Grundsätzlich wäre eine Vereinheitlichung der Leistungen der Bundesländer zu begrüßen, so Darabos weiter: “Allerdings ist bei dieser Regierung zu befürchten, dass es zu einer Nivellierung nach unten kommt.”

Für deren Vorgehensweise zeigte er kein Verständnis. “Eine Einigung mit den Ländern zu verkünden, ohne mit den sozialdemokratischen Gesundheitslandesräten ein Wort geredet zu haben, ist ganz schlechter Stil. Diese Mentalität des Drüberfahrens hat in der Politik nichts verloren”, meinte Darabos.

(APA/Red)

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Österreich
  • Krankenkassen: Darabos spricht von mutwilliger Systemzerstörung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen