AA

Kraftwerk Hochwuhr: Erfolgreiche Investition

Bürgermeister Mag. Wilfried Berchtold: FeldkircherInnen haben mitgeholfen, sinnvolles Projekt zu realisieren.
Bürgermeister Mag. Wilfried Berchtold: FeldkircherInnen haben mitgeholfen, sinnvolles Projekt zu realisieren. ©Stadt Feldkirch
Vertrauen, das sich auszahlte:450 FeldkircherInnen investierten erfolgreich in Kraftwerk Hochwuhr.In Feldkirch zu investieren, das lohnt sich: Diese Erfahrung machten 450 FeldkircherInnen, die vor zehn Jahren mit jeweils durchschnittlich 6.
Kraftwerk-Hochwuhr - Investoren-Versammlung

500 Euro mithalfen, den Bau des Kraftwerks Hochwuhr der Stadtwerke zu finanzieren. Vergangene Woche wurde auf das gute Geschäft angestoßen.

Damals, vor zehn  Jahren, waren die lokalen Heilsversprecher der internationalen Hedge- und Aktionsfonds noch “en vogue”: Ihre geschickt vorgetragenen Aussichten auf jährlich zehn und mehr Prozent Dividende klangen so verlockend, dass sie einfach wahr sein mussten. Über Bausparer oder Sparbuchbesitzer wurde bestenfalls nachsichtig gelächelt.
Aber bekanntlich lacht am besten, wer zuletzt lacht.

Am vergangenen Dienstag herrschte jedenfalls eine sehr gute Stimmung, als gut 150 FeldkircherInnen zunächst “ihr” Kraftwerk Hochwuhr besichtigten und dann zu einer gemeinsamen Kässpätzlepartie im Rösslepark schlenderten.
Anlass für die Feier war die Auflösung des „Kraftwerk Hochwuhr Anlagekontos“: Beträge  zwischen 1.000 und 50.000 Euro konnte man damals – befristet auf zehn Jahre – den Stadtwerken für den Bau des Kraftwerks Hochwuhr leihen

Stadtwerke-Direktor Dr. Manfred Trefalt begrüßte die Gäste und bedankte sich zunächst für das Vertrauen, das sie damals mit ihrer “Leihgabe” an die Stadtwerke bewiesen haben.
Sie mussten es auch nicht bereuen, wie  die Bankdirektoren Anton Steinberger (Sparkasse) und Stefan Vetter (Raiffeisenbank) eindrücklich aufzeigten: Mit einer Verzinsung von 5,2 brachten das Hochwuhr “Anlagekonto” eine vergleichsweise saftige Rendite.

Bürgermeister Mag. Wilfried Berchtold verwies darauf, dass die Investoren damit nicht nur finanziell eine gute Entscheidung getroffen haben: Sie haben auch mitgeholfen, ein ökologisch nachhaltiges und im Interesse des Klimaschutzes wichtiges Projekt zu realisieren.

Nach so viel guten Nachrichten und Lob von höchster Stelle war zunächst der Appetit auf Kässpätzle geweckt. Den richtigen Heißhunger entfachte im Anschluss Stadtwerke-Referent
StR Rainer Keckeis mit seinem  Vortrag über das aktuelle Projekt Kraftwerk Illspitz: Auch hier soll wieder allen FeldkircherInnen die Möglichkeit geboten, sich gewinnbringend zu beteiligen.
Noch sind die Konditionen zwar nicht im Detail geklärt – die hängen von der Finanz-Marktlage zum Jahresanfang 2013 ab:  Es werde aber jedenfalls wieder ein lohnendes Investment für alle, versicherten die anwesenden Banker, Stadtwerke-Manager und Politiker.

Quelle: Stadt Feldkirch

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Kraftwerk Hochwuhr: Erfolgreiche Investition
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen