AA

Konsequente Nachwuchsarbeit trägt Früchte

v.li. Obmann Johannes Schreiber, Ehrenmitglied Wolfgang Naphegy, Kpm. Christan Mathis.
v.li. Obmann Johannes Schreiber, Ehrenmitglied Wolfgang Naphegy, Kpm. Christan Mathis. ©Harald Hronek
Frühjahrskonzert MV Altenstadt

MV Altenstadt stellte sich beim Frühjahrskonzert eine perfekte Visitenkarte aus.

(amp) Dass sich am Vorabend zum “Wahlsonntag” im Montforthaus die Kommunalpolitik aller Couleurs ein Stelldichein gibt, ist nichts Besonderes. Was da aber auf der Bühne vom Jugendblasorchester unter Markus Lins und allem voran auch vom MV-Altenstadt unter Christian Mathis geboten wird, lässt die Ohren steif halten. Da spürt man plötzlich, zu welchem Leistungsschub eine Kapelle fähig ist, wenn konsequente Nachwuchsarbeit Nachhaltigkeit zeigt. Markus Lins legt da seinen jungen Musici mit “Arabian Dances”, einem Thema aus dem “Schwanensee”-Ballett, “Israeli Folksongs” und E.T.A Hoffmanns “Barcarole & Can Can” die musikalische Latte ganz schön hoch – und gemeinsam schafft man die Hürden mit Bravour. Da spielt es dann keine Rolle, wenn der Klang manchmal etwas oberton-, dann wieder basslastig ist, solange sich die Stimmung durchgängig in Balance hält.
Benjamin Berchtold (Posaune), Anna Lins und Barbara Matt (Querflöte) erhalten das Juniorabzeichen überreicht. Erfolgreiche JMLA-Absolventen in Bronze sind Oliver Ott (Trompete) und Claudia Summer (Querflöte), Michelle Summer (Querflöte) war im Silberbewerb “ausgezeichnet”.

Solistenparade
Im MV-Altenstadt kann Kapellmeister in allen Registern aus dem Vollen schöpfen und so eine Solistenparade präsentieren. Faszinierend die jugendlich besetzte Percussiongruppe, die vor allem im zweiten Programmblock mit Filmmusik zu TV-Serien, “Vom Winde verweht”, “Winnetou” und zur Tatortserie präzises Gerüst gibt.
Mit dem Choral “Tom y Country” fordert Mathis seine Musikanten vor allem als “harmonisch-transparenten” Klangkörper mit diffiziler Klangkultur. Die Paganini-Variationen strotzen vor Humoreske, wenngleich sie sich vom doppelgriffigen “Teufelsgeiger”-Original weit entfernt bewegen.

Ehrenmitgliedschaft
Für den Kassier und “Vereins-Tausendsassa” Wolfgang Naphegyi gibt es für 25-jährige Mitgliedschaft zum MV Altenstadt die Ehrenmitgliedschaft. Die Musikkollegen grüßen mit “Uf da Berga” und wünschen Toi, Toi, Toi.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Konsequente Nachwuchsarbeit trägt Früchte
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen