Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Konkursverfahren gegen Casino SW Bregenz abgeschlossen

Bregenz - Zwei Jahre nach Eröffnung ist Ende Dezember 2007 der Konkurs gegen den ehemaligen Vorarlberger Fußballclub Casino SW Bregenz abgeschlossen worden. Die Verteilungsquote belief sich laut Insolvenzdatei auf 4,5 Prozent.

Das berichtete am Freitag die wirtschaftspresseagentur.com. Bei einem der größten Gläubiger, dem österreichischen Fiskus, waren Forderungen in Höhe von mehr als drei Mio. Euro offen. Demnach muss der Fiskus nun auf über 2,8 Mio. Euro verzichten.

Insgesamt gab es in dem Insolvenzverfahren anerkannte Forderungen von 5,76 Mio. Euro. Bei der Quote von 4,5 Prozent wurden somit insgesamt 259.000 Euro verteilt. Ein weiterer Hauptgläubiger war die Vorarlberger Gebietskrankenkasse.

Casino SW Bregenz stellte im Juni 2005 am Landesgericht Feldkirch den Konkursantrag, die Passiva wurden damals mit 6,3 Mio. Euro beziffert. Der Konkurs wurde seitens des Vereins damit begründet, dass Casino SW Bregenz Ende Mai 2005 die Lizenz durch das unabhängige Schiedsgericht der Fußball-Bundesliga endgültig verweigert wurde. Zudem gab der Verein als Grund für die Zahlungsunfähigkeit an, dass die erwarteten Beiträge der Bundesliga nicht eingetroffen waren. Der Nachfolgeverein von SW Bregenz – der SC Bregenz – spielt derzeit in der Regionalliga West.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Bregenz
  • Konkursverfahren gegen Casino SW Bregenz abgeschlossen
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen