AA

Kompromiss soll Koalition retten

Wien - Die Koalitionsvertreter kommen einem "Neustart" nach der wochenlangen Krise immer näher. "VN"-Interview mit Karlheinz Kopf

Auch zur Streitfrage, wann die Steuerreform kommen soll, zeichnet sich eine Lösung ab: Bundeskanzler Alfred Gusenbauer (SPÖ) und Vizekanzler Wilhelm Molterer (ÖVP) müssten sich auf die „vier, fünf wesentlichen Eckpunkte“ verständigen, „um dann sagen zu können, einen Punkt ziehen wir vor“, so der Generalsekretär des ÖVP-Wirtschaftsbundes, Karlheinz Kopf, im „VN“-Interview.

Die ÖVP hat der SPÖ-Forderung, die Steuerreform nicht erst 2010, sondern schon 2009 vorzunehmen, bisher eine klare Absage erteilt. Vor allem der Wirtschaftsflügel macht nun jedoch Druck auf einen Kompromiss: Neuwahlen lehnt man dort „strikt“ ab. Kopf: Wenn die Koalition weiter bestehen soll, müssen sich beide Seiten bewegen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Kompromiss soll Koalition retten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen