AA

Kompetentes Betreuungs-Angebot

Bei den Spielgruppe „Ringareia“ gibt es auch eine gesunde Jause.
Bei den Spielgruppe „Ringareia“ gibt es auch eine gesunde Jause. ©Ferdl Tschabrun
Seit 24 Jahren steht „Ringareia" erfolgreich im Dienst von Kindern und Eltern.

Hohenems. Was vor 24 Jahren mit einer privaten Initiative in kleinem Rahmen begann, ist längst ein fixer und unverzichtbarer Teil des Hohenemser Kinderbetreuungs-Angebotes. Begonnen hat die Erfolgsgeschichte der Kindergruppen „Ringareia” mit einer privaten Spielgruppe für Kinder ab drei Jahren im Haus von Sylvia Hämmerle, die heute als Geschäftsführerin immer noch dem Verein verbunden ist. Kindergartenplätze waren damals rar und oft erst für Fünfjährige verfügbar. Auf ein einziges Inserat im Gemeindeblatt meldeten sich gleich 40 interessierte Familien, und ab dem vierten Bestandsjahr besuchten konstant 100 und mehr Kinder die „Ringareia”-Spielgruppen.

„Inzwischen sind es im Schnitt 150 Kinder, die regelmäßig unsere Betreuungsangebote nutzen”, erklärt Simonetta Lampert, Geschäftsführerin-Stellvertreterin und Ringareia-Pionierin. Betreut werden die – je nach Angebot – Null- bis Vierjährigen derzeit von rund 20 Frauen, die alle auf eine entsprechende Ausbildung verweisen können. Und nach wie vor sind Kinder mit Behinderungen und solche mit migrantischem Hintergrund bei „Ringareia” ebenfalls willkommen.

Für letztere bietet „Ringareia” ab Ende dieses Monats neu eine spezielle Sprachförderung an, um Kindern und Eltern den Einstieg in die Gruppe zu erleichtern. Durchgeführt wird diese von zwei erfahrenen Betreuerinnen, die Deutsch und Türkisch sprechen und eine zusätzliche Ausbildung für Sprachförderung absolviert haben. Schnupperstunden sind am Samstag, 26. April, von 10 bis 11 Uhr und am Montag, 28. April, von 17 bis 8 Uhr im „Ringareia”-Lokal Herrenried.

Gemeinsamer Mittagstisch

Um Kindern und ihren Eltern einen stressfreien Mittag zu erleichtern, bietet „Ringareia” in der Betreuungseinrichtung „SeneCura”-Markt seit zwei Jahren als Ergänzung zur Vormittagsbetreuung ein gemeinsames Mittagessen. Unter dem Motto „Mittag wie bei Mama” kocht die Spielgruppenleiterin und ausgebildete Köchin Andrea Kopf für und mit den Kleinen, was ihnen schmeckt. Dabei wird besonderer Wert auf jahreszeitliche und regionale Produkte gelegt. Ganz neu sind die „Ringareia”-Treffpunkte „Waldspielgruppe” und „Eltern-Kind-Malen”.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Kompetentes Betreuungs-Angebot
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen