Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Komödie über die Vorzüge der Abstinenz

Johanna Tomek als eloquenter Macho
Johanna Tomek als eloquenter Macho ©kuehmaier
Grado

Bregenz. Als letzte Produktion in diesem Jahr zeigt das Theater Kosmos “Grado” – eine dramatisierte Fassung des gleichnamigen Romans von Gustav Ernst.

Ein verstecktes Fischrestaurant im alten Hafen eines Mittelmeerstädtchens. Ein Mann in den Fünfzigern soupiert mit seiner neuen Urlaubsbekanntschaft. Doch, statt wie erwartet, nach den kulinarischen auch noch intimere Genüsse anzusteuern, unterbreitet der potentielle Liebhaber seinem Gegenüber – in einer zunehmend exhibierenden Suada – die Vorzüge eines Geschlechtslebens ohne Geschlechtsverkehr…
Aber wünscht er sich diese Nacht nicht insgeheim doch? Unablässig spricht er über die Gründe seiner Ablehnung und entblößt dabei seine sexuellen Fantasien, Wünsche und Ängste. Er benützt die «gnädige Frau» beim gemeinsamen Essen als Auslöser für seine Abrechnung mit den Frauen und ihren körperlichen Begehrlichkeiten. In einer schonungslosen Beichte bekennt er sich zur sexuellen Befriedigung ohne Partnerin und zu seiner Abscheu vor der konkreten Erkundung weiblicher Körperlandschaften, die er allerdings in seinem Kopf gleichermaßen schamlos wie präzise seziert. Wird es nach diesem Abendessen doch eine gemeinsame süße Nacht geben?
Der Autor von «Grado», Gustav Ernst, wurde 1944 in Wien geboren. Er studierte Philosophie, Geschichte und Germanistik. Er lebt als freier Schriftsteller und Mitherausgeber der Literaturzeitschrift «kolik» in seiner Heimatstadt. Ernst hat bereits mehrere Romane, Theaterstücke und Drehbücher für Kinofilme verfasst.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Komödie über die Vorzüge der Abstinenz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen