Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Komm wie du bist und entfalte, was in dir steckt

Enedina, die bei Zumtobel arbeitet, zeigt ihrer Schwester Emmanuelle die Lehrwerkstatt.
Enedina, die bei Zumtobel arbeitet, zeigt ihrer Schwester Emmanuelle die Lehrwerkstatt. ©Edith Rhomberg
Zumtobel Group lud zur „Langen Nacht der Lehre“ und informierte über die Karrierechancen.
Lange Nacht der Lehre

Dornbirn. Die Lehre ist für viele Schulabgänger die beste Möglichkeit, eine fundierte Ausbildung zu machen. Aber welcher Beruf ist der richtige? Um dieser und anderen Fragen auf den Grund zu gehen, öffnete die Lehrwerkstatt der Zumtobel Group am letzten Freitag ihre Pforten zur „Langen Nacht der Lehre“. Dabei informierten sich Jugendliche und Eltern über die vielfältigen Lehrberufe innerhalb des internationalen Lichtkonzerns.

„Wir sind stets darum bemüht, qualifizierte Nachwuchskräfte für eine Lehrausbildung zu gewinnen, da die Aus- und Weiterbildung von jungen Menschen einen hohen Stellenwert in unserem Unternehmen hat. Uns ist es wichtig, dass die Jugendlichen neben Talent und Begeisterung für technische Berufe auch Persönlichkeit mitbringen“, so Felix Stecher, Leiter der Lehrausbildung bei der Zumtobel Group.

Die Nachwuchstalente der Zumtobel Group führten ihr Können direkt an den Werkbänken und Maschinen vor und begleiteten die Besucher durch die Lehrwerkstatt. Auf die aktuelle Lehrlingskampagne wiesen speziell Morgana Jäger und Robert Gollob hin. „Mit ‚Come as you are‘ ist gemeint, dass jeder seine Fähigkeiten mitbringen soll, die während der Ausbildung entfaltet und weiter ausgebaut werden“, so Robert, der gerade die zur Kampagne passenden Buttons herstellt.

Unterschiedliche Lehrberufe

Bei der Zumtobel Group werden die Lehrlinge in den Berufsfeldern Elektrotechnik, Elektronik, Kunststofftechnik, Metalltechnik, Produktionstechnik, Mechatronik und IT-Technik ausgebildet. 83 Lehrlinge befinden sich derzeit in der Ausbildung. Im dritten Lehrjahr ist Steven Cunningham. „Kunststofftechniker ist ein Beruf mit Zukunft. Zumtobel gab mir die Chance auf eine neue Ausbildung, nachdem ich schon gelernter Koch war“, so Steven. Sein neuer Beruf macht ihn glücklich, wie er sagt.

Durch viele praktische Aufgaben, Projekte und Workshops erhalten die Auszubildenden Gestaltungsspielraum und können sich selbst aktiv einbringen. Mit den Schnuppertagen für Schüler ab der achten Schulstufe möchte die Zumtobel Group einen Einblick in ihre Lehrausbildung gewähren und talentierte junge Menschen für eine Lehre im Lichtkonzern begeistern. Elisa Bitschnau und Alper Kelesli waren unter den ersten, die sich für die Schnuppertage anmelden konnten.

Technische Ausbildung für Mädchen

Zum dritten Mal in Folge war der Verein Amazone bei der „Langen Nacht der Lehre“ vertreten, um speziell auch junge Besucherinnen für eine technische Ausbildung motivieren zu können. Amazone setzt sich unter anderem für einen gleichmäßigen Zugang von jungen Frauen und Männern zu den unterschiedlichen Lehrberufen ein.

 

Umfrage: Wie gefällt dir deine Ausbildung?

Im ersten Lehrjahr lernst du, eine einfache Schaltung zu machen. Die Zeichnung dazu machen wir auch selbst. Du musst nur wissen, wie der Strom läuft. Die Ausbildung gefällt mir super.
Lea Aberer, 1. Lehrjahr Elektrotechnik

Ich habe unter anderem mit dem Support firmenintern zu tun. Bei Tridonic stellen wir Computer auf. Die Rotation in den verschiedenen Abteilungen gefällt mir. Die Ausbildung ist sehr abwechslungsreich.
Fabian Winder, 1. Lehrjahr IT-Techniker

Das Thema Licht finde ich sehr spannend. Nach der Grundausbildung in der Werkstätte arbeite ich fachspezifisch. Ich befasse mich auch mit dem Arbeitsablauf und mit funktionierenden Arbeitsplätzen.
Morgana Jäger, 2. Lehrjahr Elektrotechnik

In der viermonatigen Grundausbildung lernen wir Fräsen, Schleifen, Feilen, Drehen, Bohren. Dann kommt die Rotation durch die Abteilungen. Am Band ist es nicht so toll, aber sonst machen wir coole Sachen.
Balza Rankowic, 2. Lehrjahr Prozesstechniker

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Komm wie du bist und entfalte, was in dir steckt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen